Wechsel bei der ARD: Rainald Becker neuer Chefredakteur

1
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bisher war Rainald Becker den ARD-Zuschauern vor allem als einer der Moderatoren der „Tagesthemen“ bekannt, am Freitag steigt er zum Chefredakteur auf und löst damit Thomas Baumann ab.

Rainald Becker (56) wird am 1. Juli neuer ARD-Chefredakteur und Koordinator für die Bereiche Politik, Gesellschaft und Kultur im Ersten. Er löst nach zehn Jahren auf diesem Posten Thomas Baumann (54) ab, der Beckers Aufgabe als stellvertretender Chefredakteur im ARD-Hauptstadtstudio Berlin übernimmt, teilte die Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen am Mittwoch mit.

Becker begann seine Karriere 1982 als Fernsehjournalist beim WDR, war später unter anderem Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio Berlin, Leiter der Redaktion „Weltspiegel“ beim Südwestrundfunk und schließlich seit 2009 in seiner jetzigen Position. Er ist den Zuschauern außerdem als einer der Moderatoren des „Berichts aus Berlin“ und als Kommentator in den „Tagesthemen“ bekannt. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Siehste, da haben sich die zu 100% regierungsfreundlichen "Kommentare" des Herrn Becker im Deutschen Demokratiefernsehen bzw. ARD/Tagesthemen für ihn doch gelohnt, Leistung muß sich nicht lohnen, oder wie es einmal hieß: Die Kriechspur ist in Deutschland die sicherste Art, nach Oben zu kommen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum