Wechsel in der Geschäftsführung bei Giga

1
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Einen Wechsel in der Geschäftsführung nimmt der Fernsehsender Giga vor. Jörg Bueroße (45) verantwortet ab sofort den Bereich TV und das Thema Konvergenz von TV und Internet bei dem Spartensender.

Die dreiköpfige Geschäftsführung von Giga TV ist mit Christian Saller, zuständig für Finanzen, Jens Hilgers, verantwortlich für die Bereiche Internet, Business Development und Internationalisierung, und Jörg Bueroße, Experte für das Thema TV und Konvergenz, vollständig.

Jörg Bueroße, seit zwei Jahren als Unternehmensberater und Publizist tätig, war bis 2005 Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Focus AG und gehörte 1995 zu den Mitgründern der Focus Online GmbH. Er baute innerhalb von zehn Jahren eine der populärsten Websites Deutschlands auf und brachte das Unternehmen 2000 erfolgreich an die Börse. Zuvor war Bueroße als Product Marketing Manager für Compuserve tätig und verantwortete dort den Aufbau des Bereichs Central Europe. Jörg Bueroße ersetzt in seiner neuen Funktion Michael Wölfle, der damit in den Beirat wechselt.

Giga Digital sendet ein Vollprogramm zu den Themen Digital Lifestyle, Games und eSports. Das Ergebnis ist eine Schnittstelle zwischen den Bereichen Gaming und Entertainment. Das Programm ist über die Astra-Position 19.2 Grad Ost auf der Frequenz 12.460,5 Mhz horizontal (SR 27500, FEC: 3/4), im digitalen Netz von Kabel Deutschland sowie Online über die Giga-Webseite zu empfangen.
 
Giga Digital erreicht via Satellit und digitales Kabelnetz mit seinem Programm etwa zehn Millionen Haushalte und hat damit eine technische Reichweite von über zwanzig Millionen Zuschauern. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Wechsel in der Geschäftsführung bei Giga Vielleicht schafft es Herr Bueroße Giga endlich mal im TIVIDI Paket zu platzieren..
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum