Wege zur Maximierung im Bitcoin-Handel

12
26
Bitcoin
© peterschreiber.media/stock.adobe.com
Anzeige

Die Zahl der Bitcoin-Händler nimmt trotz der Unbeständigkeit dieser virtuellen Währung stetig zu. Im Moment haben einige Bitcoin-Händler und -Investoren Schwierigkeiten.

Aus diesem Grund sollten Interessenten nicht überstürzt in diese digitale Währung investieren. Sie sollten sich stattdessen die Zeit nehmen, den Markt zu analysieren und zu verstehen, wie er funktioniert, um dann die Investitionsentscheidungen zu treffen. Hier sind praktische Tipps, die Sie zu einem besseren Bitcoin-Händler machen. Besuchen Sie bitqt für weitere Informationen zum Bitcoin-Handel

Hebelwirkung und Online Bitcoin Trading-Tools nutzen

Zu den bekanntesten Plattformen, auf denen Menschen Bitcoins kaufen und verkaufen, gehören die Krypto-Börsen. Viele Menschen nutzen zum Beispiel https://btcrevolution.io/, um mit dieser virtuellen Währung zu handeln. Solche Plattformen ermöglichen es den Nutzern, Bitcoin mit Fiatgeld zu kaufen und sie zu verkaufen. Im Idealfall ist die Nutzung einer Krypto-Börse der beste Weg, um mit Bitcoin zu handeln.

Um den Bitcoin-Handel zu optimieren, ist jedoch eine Kombination aus Online-Tools und Hebelwirkung erforderlich. Das liegt daran, dass Online-Tools einen schnelleren Zugang zu den Informationen des Krypto-Marktes ermöglichen. Und diese Informationen können helfen, fundiertere Bitcoin-Handelsentscheidungen zu treffen. Für einige Nutzer sind Krypto-Börsen die Werkzeuge, die sie zur Analyse des Marktes verwenden. Darüber hinaus bevorzugen einige sie, weil sie den Handel in ihrem Namen automatisieren können.

Außerdem können die Hebelwirkung genutzt werden, um das Positionsrisiko zu maximieren. Auch wenn die Hebelwirkung von Kryptowährungen-CFDs auf virtuelle Währungen mancherorts deutlich geringer ist, können sie genutzt werden, um Gewinnchancen zu maximieren.

So funktioniert Short-Trading

Viele Bitcoin-Investoren begrenzen ihre Gewinne, indem sie sich darauf konzentrieren, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen. Vielleicht ist dies ein grundlegendes Investitionskonzept, das jeder ausprobieren kann. Dennoch kann die Umsetzung dieser Strategie allein dazu führen, dass andere Chancen verpasst werden.

Der Bitcoin-Markt ist sehr volatil. Daher kann das Erlernen von Wetten gegen andere Vermögenswerte und Short-Trading wertvoll sein. Zum Beispiel hat jeder, der Bitcoin short gehandelt hat, als er nach dem Bull Run 2017 abstürzte, erhebliche Gewinne erzielt.

Risiken kontrollieren, statt sie zu vermeiden

Wer ein erfolgreicher Anleger werden will, muss lernen, Risiken einzugehen und zu kontrollieren. Denn das Risiko ist Teil jeder Investition.

Wichtig: Keine Verfolgung von Verlusten

Ein paar falsche Investitionsentscheidungen können leicht entmutigen, wenn man mit dem Bitcoin-Handel beginnt. Allerdings verliert jeder beim Handel mit Kryptowährungen Geld. Mehr noch, selbst die erfolgreichsten Investoren haben irgendwann auf ihrem Weg Fehler und schlechte Entscheidungen getroffen. Einsteiger sollten sich daher mit Verlusten vertraut machen, wenn sie in den Bitcoin-Handel starten.

Allerdings sollte man beim Bitcoin-Handel niemals Verlusten hinterherlaufen. Unabhängig davon, was passiert und was der Grund dafür ist, betreten Sie gefährliches Terrain, wenn Sie anfangen, Verlusten nachzujagen. 

Unser Fazit

Forschung und Lernen sollte Routine sein, wenn man den Bitcoin-Handel maximieren will. Bestimmte Ereignisse beeinflussen die Bitcoin-Preise erheblich, und Sie sollten sie beobachten, um falsche Handelsentscheidungen zu vermeiden. Nichtsdestotrotz wird der Bitcoin nicht aussterben, da die Akzeptanz weltweit zunimmt. Immer mehr Menschen nutzen Bitcoin als Zahlungsmittel. Zudem ist er eine digitale Innovation, die in die aktuelle digitale Welt passt.

12 Kommentare im Forum

  1. Keine Sorge das macht der besorgte Deutsche nicht, da wird Geld lieber auf dem Sparbuch gebunkert, weil das ist ja sicherer.
  2. Ich kann mich nur wiederholen: Anno 2016 Bitcoins im Wert von damals 56 € gekauft, aktueller Stand meiner Wallet 3.633 €, dabei habe ich zwischenzeitlich bereits Bitcoins im Wert von ca 300 bis 400 € ausgegeben. Selbst wenn der BC heute crashen sollte, habe ich trotzdem keinen Cent verloren .
  3. Fast auf den Euro wie bei mir, allerdings habe ich schon die Hälfte ausgegeben, jetzt noch 2.000,- € oder so.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum