Wegen Disney Channel: Super RTL muss auf Einschnitte reagieren

22
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Super RTL wird muss ab 2014 ohne Content von Disney auskommen – und damit die wohl bisher größte Programm-Umstrukturierung durchführen. Zukünftig sollen neu Inhalte auch Erwachsene ansprechen. Trotzdem bleibt Disney weiterhin zu 50 Prozent an Super RTL beteiligt.

Der Start des neuen Disney Channel im frei empfangbaren Fernsehen ist für den Familiensender Super RTL ein großer Einschnitt. „Ab dem 1. Januar 2014 gibt es von Disney keine Programme mehr, obwohl der amerikanische Medienkonzern weiterhin mit 50 Prozent am Sender Super RTL beteiligt bleibt“, sagte Senderchef Claude Schmit auf der weltgrößten TV-Messe Mipcom in Cannes. „In der Primetime passen wir uns daher an und werden ein Frauen- und Familienaffines Angebot haben, etwa mit „Scandle“, einer Politthriller-Serie, die ab dem 14. Oktober startet.“

Auch der Disney Channel wird nicht nur auf ganz junge Zuschauer, sondern auch auf erwachsenes weibliches Publikum abzielen. Einer der Programm-Höhepunkte beim neuen Sender wird zum Senderstart die neue US-Serie „Cedar Cove“ mit Andie MacDowell in der Hauptrolle sein. Es geht um eine Richterin, die sich in einer idyllischen Kleinstadt um die kleinen und großen Sorgen ihrer Mitbürger kümmert. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. AW: Wegen Disney Channel: Super RTL muss auf Einschnitte reagieren vielleicht wollte die RTL Group die sie besitzen 50% nicht verkaufen
  2. AW: Wegen Disney Channel: Super RTL muss auf Einschnitte reagieren "Scandle"? heißt die Serie nicht "Scandal"
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum