Wegen Redtube: Grüne wollen gegen Massenabmahner vorgehen

19
93
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die umstrittenen Redtube-Abmahnungen der letzten Monate bringen Bewegung in die Politik: Die Grünen-Bundestagsfraktion will unseriöse Massenabmahnungen per Gesetz verhindern.

Anzeige

„Mit den Möglichkeiten einer Massenabmahnung, die das Gesetz bisher bietet, haben einige schwarze Schafe gespielt“, sagt Renate Künast, verantwortlich für Rechtspolitik und Verbraucherschutz in der Grünen-Bundestagsfraktion, dem Nachrichtemagazin Focus. „Im Fall von Redtube waren offenbar Kriminelle am Werk.“

Die Grünen wollen einen Gesetzentwurf vorlegen, der die Rechte der Verbraucher deutlich stärkt. Privatkopien sollen ausdrücklich legalisiert werden. Justiz- und Verbraucherschutzminister Heiko Maaß (SPD) sagte zu, die jetzige gesetzliche Regelung zu Abmahnungen zu „evaluieren“.
 
Das Massenverfahren im Fall Redtube lieferte die Argumente für eine Gesetzesverschärfung: Ende 2013 überzog die Regensburger Kanzlei Urmann + Collegen schätzungsweise 40.000 Bürger mit Abmahnungen und forderte Schadenersatz für angeblich illegal gestreamte Filme des Porno-Portals Redtube. Gegen Anwalt Thomas Urmann ermittelt die Staatsanwaltschaft Regensburg wegen Betrugsverdachts (Aktenzeichen 103 JS 4193/14). [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. AW: Wegen Redtube: Grüne wollen gegen Massenabmahner vorgehen Ich habe die "BundesGrünen" seit der Regierungsbeteiligung unter Schröder auch zur konservativen Mehrheit gezählt. Mit ihren rund 9% werden sie nichts reißen
  2. AW: Wegen Redtube: Grüne wollen gegen Massenabmahner vorgehen Wundert Dich das? Die Waehler der Gruenen sind ja auch eher "konservativ"
  3. AW: Wegen Redtube: Grüne wollen gegen Massenabmahner vorgehen Man ist also konservativ, wenn man den Umweltschutz vor den wirtschaftlichen Profit stellt?
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum