Wegen Sky: Microsoft muss Skydrive möglicherweise umbenennen

9
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Ein Namensstreit mit dem britischen Pay-TV-Anbieter BSkyB, der unter dem Markennamen Sky auftritt, könnte Microsoft zwingen, seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive umzubenennen. Ein britisches Gericht sieht offenbar eine ernsthafte Verwechslungsgefahr.

Microsofts Cloud-Speicherdienst Skdrive muss möglicherweise schon bald einen neuen Namen erhalten. Dies entschied ein britisches Gericht und gab damit einer Beschwerde des zu News Corp. gehörenden britische Pay-TV-Anbieters BSkyB nach, der wie sein deutsches und italienisches Pendant unter dem Markennamen Sky auftritt. Das Gericht sieht demnach die Marke Sky durch den Namen Skydrive verletzt und fürchtet eine Verwechslungsgefahr.

Laut Gericht sei es zumutbar, dass Microsoft seinen Cloud-Speicherdienst umbenennt. Schließlich sei dieser schon mehrfach umbenannt worden. Dabei wäre es durchaus möglich, dass BSkyB auf einer Umbenennung besteht. Immerhin bot der Pay-TV-Veranstalter in der Vergangenheit einen eigenen Cloud-Dienst namens Sky Store & Share an. Noch ist das Urteil jedoch nicht rechtskräftig und Microsoft hat bereits angekündigt in Berufung zu gehen. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Wegen Sky: Microsoft muss Skydrive möglicherweise umbenennen Warum ist man nicht schon gegen Sky Airlines vorgegangen?
  2. AW: Wegen Sky: Microsoft muss Skydrive möglicherweise umbenennen Muss sich Sky du Mont auch umbenennen?
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum