Wenge: „Immer mehr Erwartungen an Anga Com“

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit mehr als 15 Jahren gibt es die Messe- und Kongressveranstaltung Anga Com. Die einstige Messe der kleinen Kabelnetzbetreiber, die mal in einem Hotelraum als Anga Cable startete, erscheint heutzutage auf dem Messegelände in Köln als eine gänzlich andere Veranstaltung als zu ihrem Beginn.

Vom 7. bis 9. Juni findet auch in diesem Jahr wieder die Fachmesse- und Kongressveranstaltung Anga Com zeitgleich zum Medienforum NRW in Köln statt. War die Messe in den Anfangstagen eher eine Ausstellung kleinerer, deutscher Kabelnetzbetreiber, ist sie 15 Jahre später zur Fachmesse- und Kongressveranstaltung mit internationaler, medienpolitisch relevanter Bedeutung gereift.

„Der Kongress Anga Com wird heute wie selbstverständlich von anderen Plattform- und Infrastrukturbetreibern wie Deutsche Telekom, SES, M7, Media Broadcast, Sky und vielen weiteren als Diskussionsplattform genutzt. Aber auch Google und Amazon geben sich inzwischen die Ehre“, hält Dr. Hans-Ullrich Wenge in seiner Kolumne der DF-Schwesterpublikation DIGITAL INSIDER anerkennend fest: „Die Anga Com hat sich als DIE Plattform von Innovationen auf der Messe und daraus resultierender Fragestellungen auf dem Kongress etabliert. A long way from a small hotel room“, konstatiert der frühere CEO der Kabel Deutschland.
 
Der anhaltende Erfolg der Anga Com könnte jedoch Fluch zugleich sein, meint der Medienexperte. Immer mehr Erwartungen würden an die inzwischen sogar europaweit wohl wichtigste Messe- und Diskussionsveranstaltung im Medienbereich gestellt. „Viel mehr geht nicht mehr“, meint Wenge und verweist auf aktuelle Marktkonsolidierung, Fusionen und Übernahmen. Das jedoch wäre kein Grund zu resignieren. Themen zu technischen Innovationen, weiterer Breitbandausbau und daraus sich ergebende Regulierungsfragen seien Dauerbrenner, die ihr Potenzial noch gar nicht komplett ausgespielt hätten, so Wenge.
 
Weitere Gedanken von Hans-Ullrich Wenge zur heutigen Mediennutzung, derbenötigten Infrastruktur und dem notwendigen Wandel finden sich inseiner Kolumne im DIGITAL INSIDER, den es im Abo unter Heftkaufen.de und per App für Android und iOS gibt. [th]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert