Wer ist Prof. Dr. Anton Kathrein?

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN war zu Besuch bei Deutschlands ältester Antennenmanufaktur und schaute hinter die Kulissen der Receiverproduktion.

„Guten Morgen, meine Herren – machen Sie ruhig weiter, ich höre nur zu“ – so begrüßte uns an einem sonnigen Dezembermorgen Prof. Dr. Anton Kathrein in seiner Firmenzentrale, hoch oben über Rosenheim. Es war ein guter Tag für ihn, schließlich erhielt er soeben die Nachricht, dass sein erster Nagra-Receiver künftig das Label „Geeignet für Premiere“ tragen darf.
 
Ob Kuba, Madagaskar, Chile, Polen, Thailand oder China – der Rosenheimer war schon da. Und von überall hat er seine Geschichten – und, ungleich wichtiger, Aufträge mitgebracht. DIGITAL FERNSEHEN sprach mit dem Unternehmer, der im vergangenen Jahr 500.000 Digitalreceiver produzierte.
 
Er hat aus einem Familienbetrieb einen Weltkonzern geschaffen, an dessen Spitze noch immer unbestritten er selbst steht. Etwa 4.000 Mitarbeiter halten Kathreins Firmen in (prächtigem) Schwung. 750 Millionen Euro Umsatz strebt Kathrein in diesem Jahr wieder an, mit ca. 26 Millionen Euro Umsatz übernahm Kathrein die Firma vom Senior mit gerade mal 21 Jahren.

Wie Kathrein zu 52 Tochterunternehmen kam, warum er sein eigenes Kreditinstitut besitzt und wie man es schafft, in einem Jahr 500.000 Set-Top-Boxen herzustellen, verriet der Unternehmer DIGITAL FERNSEHEN bei einem exklusiven Rundgang durch die heiligen Fabrikgebäude. Die DF-Redakteure durften außerdem einen Blick hinter die Kulissen der modernsten Receiverfabrik Deutschlands werfen. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN zeigt den exklusiven Einblick bei Kathrein auf fünf Seiten und ist ab sofort am Kiosk sowie im Abo (auch rückwirkend) erhältlich. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert