Werbung – witzig, kreativ und ein bisschen manipulativ

13
70
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Dass Fernsehen wirkt, ist jedem Unternehmen klar. Ein solch schnelles und geeignetes Medium wird darum gern und häufig genutzt, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Die Anforderungen der Zuschauer allerdings steigen – und die Werbung muss sich mit Humor, Charme oder Stars ihre Aufmerksamkeit hart erkämpfen.

Anzeige

„Werbung kann witzig und unterhaltsam sein“ – eine Aussage, der im Jahr 2013 14,07 Prozent der Deutschen voll und ganz zugestimmt haben. Eine Verbesserung, denn drei Jahre zuvor waren lediglich 12,83 Prozent dieser Meinung. Auch die Anzahl derer, die dieser Aussage überhaupt nicht zustimmen, ist innerhalb dieser drei Jahre von 7,26 Prozent auf 6,54 Prozent gesunken.
 
Die „supergeile“ Aktion
 
Ein sehr gutes Beispiel für eine Werbung, die anspricht, weil sie anders ist, ist der „supergeile“ Werbespot von Edeka.

Hunderttausende Klicks innerhalb von 24 Stunden – das Werbevideo derSupermarktkette Edeka hat seine Zielgruppe ganz sicher nicht verfehlt.Mit einem genauen Marketinggefühl dafür, was die Menschen heutzutage inihrer Meinung beeinflusst, hat Edeka es geschafft. Mit ihrem mehr alsdrei Minuten langen Video, welches in diesem Ausmaß nur im Internetvorzufinden ist, sorgte Edeka für einen ordentlichen SchubAufmerksamkeit. Werbung, wie sie funktioniert!
 

Sympathie und Stars
 
Mit einer ganz anderen Taktik versucht das E-Commerce-Unternehmen Tirendo die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich zu ziehen. Die Idee: Sebastian Vettel. In dem relativ kurzen Spot sitzt Uke Bosse in seinem blinkenden und piependen Auto und mimt dabei den unwissenden Fahrer, der verzweifelt Sebastian Vettel anruft und um einen Rat bittet. Dieser schlägt natürlich vor, sich neues Autozubehör bei Tirendo zu kaufen.
 

Wenig Dialog, wenig Special Effects, wenig Handlung – mehr als Sebastian Vettel braucht der Spot aber auch gar nicht. Durch den mehrfachen Formel-1-Weltmeister bleibt der Spot im Kopf und damit auch Tirendo.
 
Explosionen, Astronauten und ein bisschen Politik
 
Ein wahres Meisterwerk an Werbespots schufen die Marketingexperten von AXE in den letzten Jahren. Nachdem erfolgreichen Spot mit dem von allen Frauen verfolgten Schokoladenmann, dem Mann, der sich auf einer Insel kaum noch vor Frauen retten konnte und dem Astronauten, dem einfach keine Frau widerstehen konnte, folgt nun die neue Taktik: „Don’t rely on fate!“
 

AXE verwendet für seine Werbung keine berühmten oder bekannten Gesichter und baut auch nicht auf Humor. Hier kommt eindeutig der Faktor Charme zum Tragen. Ein Mann, der durch das Zeitalter der Geschichte hindurch immer wieder seine große Liebe sieht und verliert, ist im 21. Jahrhundert endlich erfolgreich, nachdem er AXE Bodyspray benutzt hat. Auch hier zieht man den Hut vor so viel Kreativität und Marketinggeschick.
 
Werbung im TV kann also wirklich witzig und unterhaltsam sein, aber zeitgleich ist sie vor allem immer auch eins: Eine taktisch geschickte Maßnahme, um Zuschauer unterbewusst zu beeinflussen – gute Werbespots sind dabei äußerst erfolgreich. [das]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Werbung – witzig, kreativ und ein bisschen manipulativ Meist stimmt das. Zumindest dann, wenn zum zehnten Mal das noch bessere Waschmittel beworben wird. Aber Werbung kann auch nützlich sein. Wie soll man sonst mitbekommen, was es gerade für Sonderaktionen bei Saturn/MM gibt oder was der Lidl Supersamstag zu bieten hat. Oder wann es wieder den BigRösti gibt, oder oder oder...
  2. AW: Werbung – witzig, kreativ und ein bisschen manipulativ Eigentlich hat mich Fernsehwerbung noch nie veranlasst, ein Produkt zu kaufen, weil es beworben wurde.
  3. AW: Werbung – witzig, kreativ und ein bisschen manipulativ Das ist die witzigste Werbung, die ich je gesehen habe. Auch das Produkt ist wirklich außergewöhnlich Girls Don't Poop - PooPourri.com - YouTube
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum