Westdeutscher Rundfunk vor Reform

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Westdeutsche Rundfunk steht vor einer tiefgreifenden Strukturveränderung.

Der WDR, so Intendant Fritz Pleitgen vor dem Rundfunkrat in Köln, sei immer gefordert, fortwährend zu überprüfen, ob das Unternehmen in seiner Vielschichtigkeit optimal aufgestellt ist. Durch die Zusammenlegung aller programmbezogenen Produktions-, Technik- und Infrastrukturdienstleistungen in einer Direktion sollen Synergien erschlossen und die Rahmenbedingungen für bi- und trimediales Arbeiten verbessert werden. Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit seien gesetzliche Vorgaben, sie würden von der KEF energisch eingefordert. „Was wir gegenwärtig angehen bzw. bereits durchführen, sind ganz konkret die tiefgreifenden Strukturreformen, von denen die Politik fortwährend spricht “ sagte Fritz Pleitgen im Rundfunkrat. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert