„Wetten, dass..?“: Kerner doch „neuer Gottschalk“? [Kommentar]

42
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Johannes B. Kerner als Nachfolger von Thomas Gottschalk beim ZDF? Anders als bei zahlreichen Spekulationen der jüngeren Vergangenheit passen hier viele Puzzleteile zusammen. Entsprechende Medienberichte vom Freitagvormittag dementierte der Mainzer Sender am Abend jedoch prompt.

Anzeige

Ein Branchenblatt hatte im Vorfeld der heutigen Sitzung des ZDF-Fernsehrats in der Hoffnung auf eine Vollzugsmeldung das Spekulationskarussell erneut angeworfen und dabei den logischsten aller Kandidaten ins Feld geführt. Johannes B. Kerner, der nach dem Wechsel zu Sat.1 zum Jahresende seine glücklose Talk-Sendung beim Privatsender einstellt, wäre auch deshalb ein schlüssiger Gottschalk-Nachfolger, weil er neben seinen je nach Kritiker mehr oder weniger stark eingeschätzten Entertainer-Qualitäten reichlich sportliches Know-how mitbringt.
 
Damit wäre er beim künftigen Fußballsender ZDF, der Sat.1 in einem Bietergefecht die Übertragungsrechte für die UEFA Champions League ab der kommenden Saison weggeschnappt hatte, natürlich bestens aufgehoben. Auch die jüngste Ankündigung Kerners, nach dem Aus seines Donnerstagabend-Projekts zunächst einmal eine kurze Auszeit nehmen zu wollen, passt da glänzend ins „W&V“-Bild, auch wenn Sat.1 eilig versicherte, bei „Allgemeinwissensquiz“ und Live-Fußball bleibe der grau-blonde Bonner, der heute seinen 47. Geburtstag feiert, unverändert im Einsatz.

Doch genauso viele Gründe sprechen dagegen: Als zweite Wahl zum alten Sender zurückzukehren, bei dem ZDF-Programmchef Thomas Bellut vor dessen öffentlich bestaunter Absage Hape Kerkeling ganz klar zu seinem Primus für die „Wetten, dass..?“-Moderation gekürt hatte, passt nicht zum ehrgeizigen Kerner. Ebenso wenig wie das Eingeständnis, mit dem Wechsel zum privaten Konkurrenten aufs falsche Pferd gesetzt zu haben und reumütig in den alten TV-Stall zurückzugaloppieren.
 
Der scheidende ZDF-Intendant Markus Schächter hatte seinen Sender am Freitag ausdrücklich dafür in Schutz genommen, die Entscheidung über die künftige Moderation von „Wetten, dass..?“ bislang offen gelassen zu haben. Es sei gut gewesen, diese Frage aus dem Umfeld der großen Diskussion um den Abschied von Thomas Gottschalk am vergangenen Samstag heraus zu nehmen, betonte er vor den Mitgliedern des Fernsehrates.
 
„Wer immer in dieser Sonne steht, wird dann damit Probleme haben“, so Schächter weiter. Der Name eines Nachfolgers werde zu einem „richtigen Zeitpunkt“ verkündet. Und der ist offenkundig noch nicht gekommen. Erst zum Frühjahr werde die Personalie „ganz sicher“ geklärt sein. Bis dahin darf sich das Spekulationskarussell also fröhlich weiterdrehen, um den Medien täglich neues Futter, immer abstrusere Kandidaten und noch peinlichere Absagen zu liefern.
 
ZDF-Sprecher Walter Kehr ließ deshalb gleich am Freitagabend eilfertig erklären, die Mutmaßungen um Kerner, der angeblich noch vor Weihnachten einen lukrativen Vertrag unterzeichnen solle, seien „Unsinn. Da ist nichts dran“. Nach der Absage nahezu aller naheliegenden Gottschalk-Nachfolgekandidaten wird Kehr sich aber vielleicht mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass der Unsinn von Heute in wenigen Tagen schon die Neuverpflichtung von Morgen sein könnte. In der Fernsehbranche ist grundsätzlich alles möglich.
 
Alexander Rösch ist Chefredakteur des Online-Dienstes DIGITALFERNSEHEN.de und der Zeitschrift DIGITAL TESTED: Beide erscheinen im Leipziger Auerbach Verlag.[Kommentar von Alexander Rösch, Chefredakteur DIGITALFERNSEHEN.de]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

42 Kommentare im Forum

  1. AW: "Wetten, dass..?": Kerner doch "neuer Gottschalk"? [Kommentar] Hm, wo ist denn der "Kommentar" in dieser Meldung? Das liest sich wie eine Zusammenfassung der Newsticker des Tages. Oder ist der letzte Satz ("In der Fernsehbranche ist alles möglich.") schon der ganze Kommentar? Ich bibbere ja auch innerlich, dass der Kerner nach dem Erwerb der CL-Rechte und dem verdienten Ende seiner Talkshow bei Sat.1 wieder ein Thema für's ZDF werden könnte. Aber was soll er da tun? "Wetten dass..?" innerhalb eines Jahres auch zu Grabe tragen? Mich weiterhin mit seinem Geschwätz bei der CL und vielleicht sogar der EM nerven? Ich hab ja keine Wünsche zu Weihnachten. Außer, dass der Kerner nie wieder zurück zum ZDF kommt
  2. AW: "Wetten, dass..?": Kerner doch "neuer Gottschalk"? [Kommentar] Mit diesem Honk gucke ich diese Sendung garantiert nicht mehr. Gibt es hier keinen "ztoK-Smiley"?
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum