„Willy“ statt „Welly“: Gehörlose kritisieren Untertitel der BBC

3
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Eine Gruppe Gehörloser hat den britischen öffentlich-rechtlichen Sender BBC aufgrund seiner teilweise „aberwitzigen“, computergenerierten Untertitel kritisiert. So wurde zum Beispiel aus dem Vorsitzenden der Labor Party Ed Miliband im Untertitel kurzerhand Ed Miller Band.

Anzeige

Emma Harrison, Vorsitzende der Wohltätigkeitsorganisation Action on Hearing Loss, erklärte gegenüber der britischen Tageszeitung „The Telegraph“ am Montag, dass sie regelmäßig einen „Strom an Beschwerden“ über Fehler bei Untertiteln erhalte.
 
So knabbern bei der BBC Schweine nicht an wellies (Gummistiefeln), sondern an willies (das „beste Stück“). Zur Beerdigung der Mutter der Königin wurde nicht zu einer Schweigeminute (moment of silence), sondern einem Moment der Gewalt (moment of violence) aufgerufen. Die Fehler seien mittlerweile so zahlreich, dass sie auf einer eigenen Webseite zusammengetragen würden, sagte die Funktionärin dem Blatt.

Harrison forderte alle Rundfunkveranstalter auf, die Qualität ihrer Untertitel zu überprüfen und in Technologien zu investieren, um die Fehlerquoten zu verringern. Denn für Gehörlose sei das Fernsehen eine ebenso wichtige Informationsquelle wie für Hörende.
 
Die Vorsitzende einer Gehörlosen-Wohltätigkeitsorganisation erhoffte sich ebenfalls mehr Engagement von der Regulierungsbehörde Ofcom und forderte die Regierung auf, neue Gesetze zu erlassen, die Untertitel für alle Programme, sowohl im traditionellen TV als auch im On-Demand-Bereich, verpflichtend machen.
 
Die BBC, die neben vorbereiteten Untertiteln vor allem bei Live-Übertragungen sowohl manuell erfasste als auch computergestützt generierte Untertitelungen einsetzt, versprach unterdessen zukünftig auf die Qualität ihrer Untertitel zu achten. Man werde sich bemühen, sicherzustellen, dass die Untertitelung so akkurat wie möglich erfolge, könne jedoch nicht gänzlich verhindern, dass bei Live-Übertragungen Fehler passierten. „Wir werden uns bemühen, diese auf ein Minimum zu reduzieren“, versprach die Rundfunkanstalt in einer Erklärung. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: "Willy" statt "Welly": Gehörlose kritisieren Untertitel der BBC Noch ein paar Beispiele bei The Telegraph
  2. AW: "Willy" statt "Welly": Gehörlose kritisieren Untertitel der BBC Das heißt soviel wie knabbern. Da "nippeln" als flapsiges Verb tatsächlich nicht im Duden erfasst ist, haben wir die Formulierung nochmal überarbeitet, damit es hoffentlich in allen Regionen gleichermaßen verständlich ist...
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum