Winter: „Premiere Star nicht auf Sat-TV beschränkt“

18
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere-Star-Chef Wolfram Winter glaubt an alternative Verbreitungswege zum Satelliten und nimmt IPTV sowie Kabel-TV ins Visier.

Anzeige

„Wir wollen unsere Sender auch im Kabel-TV zeigen und reden schon heute mit Anbietern im Internetfernsehen IPTV. Nächstes Jahr wird es soweit sein,“ erklärte Winter in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Winter zufolge wollen die IPTV-Macher seine Angebote wegen der Vermarktungskraft von Premiere. „Eine gewisse Geschäftskultur freilich wird im Internet Einzug halten müssen, es wird hier auf die richtigen Inhalte ankommen. Premiere Star wird jedenfalls auch im Netz nicht kostenlos sein,“ so Winter.
 
Erfolg prognostiziert der Manager auch kleineren Spartenkanälen. Selbst ein Reggae-Sender oder ein Rock’n’roll-Sender „sind gut möglich“. Premiere Geschäftsmodell hängt Winter zufolge nicht von einer Distributionsart ab: „Wenn wir gute Inhalte überzeugend paketieren und mit der richtigen Preispolitik intelligent vermarkten haben wir Erfolg, unabhängig von der Art der Verbreitung.“[fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert