Wird Amazon Prime Video mit externen Inhalten ausgebaut?

9
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Videostream-Plattform von Amazon soll künftig noch breiter aufgestellt werden. Laut Medienberichten plant Prime Video, seinen Kunden auch Inhalte von anderen Anbietern zur Verfügung zu stellen.

Die Vorherrschaft im Videostream-Markt ist hart umkämpft. Hulu, Netflix, Amazon Prime Video – mit selbstproduzierten Serien und exklusiven Filmen sollen die Nutzer auf die Seite der Anbieter gezogen werden. Amazon will nun jedoch einen neuen Weg einschlagen – wenn es nach einem Bericht der Nachrichtenseite „Bloomberg“ geht. Demnach soll Prime Video künftig auch Inhalte externer Anbieter für seine Kunden bereitstellen.

Dies berichten zumindest Insider, die sogar von einem Start dieser Angebote, die den Kunden als optionale Zusatzpakete angeboten werden sollen, noch im Dezember ausgehen. Im Gespräch sollen große und bekannte Film- und Fernsehkanäle sein, die sogar eine eigene Übersichtsseite auf Amazon Prime Video erhalten sollen, um zu zeigen, von wem die Inhalte stammen.
 
Für Amazon und auch die möglichen Partner könnten sich so Vorteile ergeben: Amazon bekommt weitere Prime-Mitglieder, denn Prime Video kann nur über eine Prime-Mitgliedschaft genutzt werden, und stärkt somit seine Position gegenüber der Konkurrenz. Und auch die Partner dürften mit zusätzlicher Kundschaft aus dem Amazon-Umfeld rechnen.
 
Ob aus diesen Gerüchten auch Tatsachen entstehen, ist noch nicht klar, denn Amazon wollte sich zu diesem Bericht noch nicht äußern. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. Um Kunden fester zu binden. Nein Danke seit dem Verkaufsverbot vom Chromecast und Apple Tv ziehe ich mich etwas aus dem Amazon Kosmos zurück.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum