Wochenrückblick: ProSieben Maxx – HD-Offensive bei Entertain

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Während mit ProSieben Maxx in dieser Woche ein neuer Free-TV-Sender gestartet ist, hat Entertain zur HD-Offensive geblasen. Derweil hat Unitymedia Horizon nun offiziell im Angebot. Was in dieser Woche sonst noch passiert ist, verrät Ihnen unser Wochenrückblick.

ProSieben Maxx sendet zum Start auf sechs Kanälen

 
Mit ProSieben Maxx hat am Dienstag ein neuer Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 Media den Betrieb aufgenommen – und das gleich auf sechs Kanälen. Der Sender soll sich als eine Art ProSieben für Erwachsenepräsentieren und richtet sich daher an all die Zuschauer, für die dasProgramm des alteingesessenen Free-TV-Senders mittlerweile zu junggeworden ist. ProSieben Maxx richtet sich daher an die Kernzielgruppeder Männer zwischen 30 und 59 Jahren und will diese über einEntertainment-Programm aus diversen Spielfilmen und Serien für sichgewinnen. Lesen Sie mehr… 
 HD-Offensive bei Entertain: RTL, Deluxe Music, CNN und iMusic

 
Die Deutsche Telekom startet den September auf ihrer IPTV-Plattform Entertainmit einer großen HD-Offensive. Wie das Unternehmen über Twittermitteilte, sollen pünktlich zur IFA am 5. September endlich dieHD-Ableger der Mediengruppe RTL über Entertain verfügbar werden.Namentlich werden dies RTL HD, Vox HD, RTL2 HD, Super RTL HD und RTLNitro HD sein. Hoffnungen darauf, RTL würde für eine Einspeisung seiner hochauflösendenbei Entertain auf Restriktionen wie Vorspursperren verzichten, werdenallerdings nicht erfüllt. Erfahren Sie mehr…
 Unitymedia startet Horizon: Das kostet die Box

  
Ab Mittwoch (4. September) steht die neue Set-Top-Box Horizon für Kundendes Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Nordrhein-Westfalen und Hessenzur Verfügung. Laut Unitymedia handelt es sich bei Horizon um einemoderne Unterhaltungsplattform, die klassisches Fernsehen,Video-on-Demand- und TV-Archive sowie Web-Inhalte verbindet. Somitsollen in Zukunft alle Dienste des Netzbetreibers über eine Plattformlaufen. Lesen Sie mehr…
 Warum ARD und ZDF für HDTV weiterhin auf 720p setzen

 
Erst vor wenigen Wochen sind die belgischen Rundfunkanbieter VRT und RTBFbei der Ausstrahlung ihrer HD-Programme von 720p (50 Vollbilder miteiner Auflösung von 1280 × 720 Pixeln) auf 1080i (50 Halbbilder in 1920 x1080 Pixeln) umgestiegen. Zuden europäischen Sendeanstalten, die weiterhin am von der EuroäpischenRundfunkunion (EBU) vorgeschlagenen Standard 720p festhalten, gehörendagegen ARD und ZDF. Wie Eckhard Matzel, Leiter für die Programmverbreitung beim ZDF, gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte, sei das Interlaced-Verfahren ein Relikt aus der analogen Zeit und eine Umstellung auf 1080i somit nicht zukunftsweisend. Lesen Sie weiter…
 [red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum