ZDF erhöht Anteil für bayerische Film- und Fernsehförderung

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Das ZDF stockt seinen Anteil am Fördertopf für die bayerische Film- und Fernsehförderung auf zehn Prozent auf.

Durch die von ZDF-Intendant Markus Schächter angekündigte Erhöhung des ZDF-Beitrages um zehn Prozent steigt dessen Anteil am Film-Fernseh-Fonds Bayern (FFF) von 1,534 Millionen auf 1,7 Millionen Euro pro Jahr. Das berichtet das Branchenmagazin „Digital Production“.
 
Die Aufstockung sieht ZDF-Intendant Markus Schächter als Zeichen dafür, dass das ZDF positiv zu seinem Engagement in der Filmförderung im Allgemeinen und dem FFF Bayern im Besonderen stehe.

Das ZDF gehört neben dem Freistaat Bayern, dem Bayerischen Runkfunk, Pro Sieben Sat 1, RTL und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien zu den Gesellschaftern des FFF Bayern.
 
Die ARD-Sender haben außer dem Südwestrundfunk (SWR) die Budgets für die Filmförderung gekürzt. Dem deutschen Film drohen drastische Subventionskürzungen durch Einsparungsprogramme der ARD-Sendeanstalten, berichtete jüngst der „Spiegel Online“ (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Heute seien die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender bei mehr als 90 Prozent der deutschen Filme kreativer und wirtschaftlicher Partner. Während die ARD 2007 noch 14 Prozent des Budgets übernahm, waren es im vergangenen Jahr nur noch zwölf Prozent. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum