ZDF-Fauxpas: Intendant Bellut scherzt über Sterbehilfe

28
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für seinen Versuch, etwas lockerer zu sein, hat sich ZDF-Intendant Bellut scheinbar das falsche Thema ausgesucht. Zumal er sich mit seiner Bemerkung, ein Film über Sterbehilfe treffe das ZDF-Pubikum „nicht unvorbereitet“, gegen seine eigenen Zuschauer wendet. Kritik gab es gleich von mehreren Seiten.

ZDF-Chef Thomas Bellut hatte sicherlich schon gelungenere Auftritte. Wie die Tageszeitung „Berliner Kurier“ (Donnerstagsausgabe) berichtete, war der Intendant des öffentlich-rechtlichen Senders bei der Medianight der CDU im Berliner Konrad-Adenauer-Haus als Redner eingeladen und sprach dort über die Altersstruktur seines Senders. Der Anlass zur Kritik: Auf die Frage, wieso das Zweite im April einen Film über Sterbehilfe in den späten Abend geschoben habe, antwortete Bellut: „Bei einem Durchschnittsalter von 61 Jahren trifft ein solcher Film unser Publikum nicht unvorbereitet.“.

Ein Scherz, der sein Publikum verfehlte. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel, die bei der Medianight in der ersten Reihe saß, zeigte sich angesichts der Bemerkung Belluts pikiert. Die größte Kritik kamaber von Seniorenverbänden und anderen Zusammenschlüssen von Älteren. „Diese Äußerung von Herrn Bellut ist menschenverachtend“, entrüstete sich Inge Frohnert, Vorsitzende des „Arbeitskreises Berliner Senioren“. Das Thema sei viel zu sensibel für eine solche Bemerkung, da „verbietet sich jeder Scherz“. Käte Tresenreuter, Gründerin des Solzialwerk Berlin, pflichtet Frohnert bei.

Auch der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Otto Wulff, zeigte sich schockiert. „Für dieses ernste Thema bedarf es besinnlicher Worte und nicht eines oberflächlichen und flapsigen Satzes.“, mahnte er an den Intendanten gerichtet. Zudem kenne er selbst Menschen, die sich mit dem Thema Sterbehilfe befassen.

Thomas Bellut schien derweil seinen Fauxpas nicht zu bemerken und zeigte sich auch im anschließenden Streitgespräch mit dem Jornalisten Hans-Ulrich Jörges offensiv. Die Zuhörer wollten dem ZDF-Chef scheinbar nicht mehr folgen. Angela Merkel gab der Moderatorin sogar ein Zeichen, das Gespräch zu beenden. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

28 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDF-Fauxpas: Intendant Bellut scherzt über Sterbehilfe Ha Ha! Das war mal ein geiler Witz!
  2. AW: ZDF-Fauxpas: Intendant Bellut scherzt über Sterbehilfe Das der Tod ein peinlich vermiedenes Tabuthema in unserem ach so modernen Kulturkreis ist, dafür kann Bellut ja nichts. Nicht er sollte sich selbstzensieren, sondern wir alle mal einen offeneren Umgang mit dem Thema pflegen.
  3. AW: ZDF-Fauxpas: Intendant Bellut scherzt über Sterbehilfe Herr Bellut, der Witz sei ihnen unbenommen. Bisl lachen musste ich auch. Nur wenn ich eine öffentliche Rede, in so besonders konservativen bis reaktionären Kreisen halte, muss ich wissen was dort "politisch opportun" ist.
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum