ZDF-Intendant Bellut: „Jugendkanal nur mit Plan“

5
33
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

ZDF-Intendant Thomas Bellut steht dem Projekt eines gemeinsamen Jugendkanals mit der ARD zwar grundsätzlich offen gegenüber, fordert aber ein durchdachtes Konzept, ehe man sich auf die Herausforderungen der Realisierung einlässt. Er werde den Konsolidierungskurs des ZDF nicht leichtfertig gefährden.

Während die ARD bereits einem gemeinsamen Jugendkanal mit dem ZDF plant und mit EinsPlus auch schon den Digitalkanal ausgewählt hat, der dem Projekt geopfert werden soll, gibt man sich in Mainz noch etwas zurückhaltender. Das ZDF bekundete bereits Ende November, dass man den Plänen der ARD gründsätzlich offen gegenüber stehe. Intendant Thomas Bellut erklärte nun an Freitag vor dem Fernsehrat in Mainz, dass dies aber nur mit einem konkreten Plan geschehen könne. „Wenn ein spezielles Angebot für junge Menschen einen messbaren und nachhaltigen Effekt haben soll, dann muss dafür erst einmal ein gut durchdachtes Konzept erarbeitet werden“, so Bellut.

Es spreche viel für einen gemeinsamen Jugendkanal – ein solches Projekt auf sinnvolle und erfolgreiche Weise umzusetzen sei aber viel schwieriger und die Konsequenzen weitreichender als die ARD dies offenkundig glaubt und in der letzten Woche verkündet hat. „Es reicht bei weitem nicht, bestehende Einzelangebote zusammenzulegen. Jugendliche sind das am schwersten erreichbare Publikum, weil diese Altersgruppe in sich sehr heterogen ist und Medien sehr differenziert nutzt“, erklärte der Intendant und fügte hinzu, dass er nicht bereit sei, leichtfertig ein Programm anzustoßen, das den eingeschlagenen Konsolidierungskurs des Zweiten gefährdet.
 
Dazu gehöre eben auch, dass die Bundesländer den Öffentlich-Rechtlichen einen entsprechenden Auftrag erteilen und, dass dieser von der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) mit seinem Personal- und Finanzbedarf anerkannt werde. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDF-Intendant Bellut: "Jugendkanal nur mit Plan" Durchdachtes Konzept? Das kann noch eine Ewigkeit dauern...
  2. AW: ZDF-Intendant Bellut: "Jugendkanal nur mit Plan" Ist doch auch richtig so. Aber ich wäre eher dafür, dass man die Hauptprogramme mal jugendfreundlicher anpasst. Denn die denken wohl auch Jugendliche schauen 24 Stunden Fern.... Jedoch muss ich das ZDF auch lobben, denn sie sind schon viel jugendfreundlicher geworden. Am besten man nimmt auch noch neoparadise zusätzlich freitags ins Programm von ZDF, damit auch die anderen davon erfahren. Freitag wird ja ab 2013 Comedy-Freitag. Auch Wetten Dass wurde angepasst, was an den Quoten deutlich zu erkennen ist. Sogar RTL kann nicht mithalten, wo normalerweise diese Zielgruppe ist.
  3. AW: ZDF-Intendant Bellut: "Jugendkanal nur mit Plan" Da sollte sich der ZDF-Intendant aber mal dringend die Einschaltquoten der Privatsender anschauen. Die haben kein Problem, junge Zuschauer zu erreichen. Das Problem scheint somit eher beim ZDF zu liegen. Wenn man ein Publikum nur am "schwersten erreichen" kann, liegt das schlicht daran, dass man offenbar das falsche Programm veranstaltet Über diesen Gedanken sollte der ZDF-Intendant einmal nachdenken. Grüße aus Halle (Saale) vom HD-Freak
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum