ZDF-Intendant: Exklusive digitale Plattform kein Weg für öffentlich-rechtliche Sender

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In einem Interview mit dem DIGITAL INSIDER räumt Schächter ein, dass es hinsichtlich der Ausstrahlungsrechte Einsparungspotenzial durch eine verschlüsselte Digitalplattform gebe.

Aber man sei als Free-TV so weit am Ende der Verwertungskette, dass diese Einsparungen kaum ins Gewicht fielen.

Aus seiner Sicht seien die Kosten deutlich größer, die durch eine solche Verschlüsselung anfallen würden.
 
Schächter betonte, dass es im Wesen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks liege, Fernsehen „für alle“ zu bleiben. Auch die technisch betriebene regionale und nationale Begrenzung der Ausstrahlung liefe Ideen zuwider, die eigentlich ein zusammenwachsendes Europa zum Ziel hätten. Exklusive Lizenzierungen, die eine Verschlüsselung erforderlich machten, seien nicht die Geschäftsmodelle des ZDF. Schächter wörtlich: „Grundsätzlich aber gilt, dass wir uns nicht von den Rechteinhabern vorschreiben lassen können, wie wir unser Programm verbreiten.“
 
Den Wortlaut des Interviews finden Sie unter DIGITAL INSIDER.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert