ZDF: Stellvertretender Programmdirektor Hans Janke geht in Ruhestand

0
43
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Der stellvertretende Programmdirektor des ZDF und Chef des Fernsehspiels, Hans Janke, geht Ende April in Pension.

Janke arbeitete in einer Doppelfunktion als stellvertretender Programmdirektor und Leiter der Hauptredaktion „Fernsehspiel“ im ZDF. Damit prägte er besonders den Montagabend um 20.15 Uhr. Er erfand unter dem Betriff „Der Fernsehfilm der Woche“ eine Art Label, „unter dem sich das filmische Angebot ausgezeichnet präsientieren und damit vermarkten ließ“, schreibt die Tageszeitung „Tagesspiegel“.
 
Damit habe Janke den Fernsehfilm des ZDF nicht nur aus seinen Fesseln gelöst, sondern ihn zugleich zur ersten „Qualitätsmarke“ des öffentlich-rechtlichen Senders erhoben.

In den letzten Jahren setzte Janke mehrmals im Jahr auf „TV-Events“, zu dem „melodramatische Fernsehspiel-Mehrteiler durch hohen Werbeaufwand hochstilisiert wurden“. Das Spiel sei meist aufgegangen, befindet der „Tagesspiegel“. Ein zweiter Trend sei der Krimi der Woche, dem mittlerweile jeder zweite Film am Montag um 20.15 Uhr gewidmet wird.
 
Hans Janke kam 1989 zum ZDF nach Mainz. Er habe seitdem den deutschen Fernsehfilm beeinflusst, so der „Tagesspiegel“. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum