ZDF wählt Intendanten

8
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

2017 endet die Amtsperiode des aktuellen ZDF-Intendanten Thomas Bellut. Am heutigen Freitag hatte das ZDF darüber zu entscheiden, wer künftig die Geschicke des öffentlich-rechtlichen Senders lenkt.

Im März 2017 läuft die Amtszeit des amtierenden ZDF-Intendanten aus. Das Kontrollgremium der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt war daher mit der Wahl desjenigen betraut, der künftig die Geschicke des ZDF lenken soll. Die Entscheidung über den künftigen Intendanten stand am heutigen Freitag bei der Sitzung des ZDF-Fernsehrates ganz oben auf der Tagesordnung. Wie das Kontrollgremium am Freitagmorgen bekannt gab, wird der alte zum neuen ZDF-Intendanten. Dr. Thomas Bellut wurde in seinem Amt für weitere fünf Jahre bestätigt. Belluts Wiederwahl kam wenig überraschend, stand er als einziger Kandidat zur Wahl.

„Bellut steht für einen unabhängigen Journalismus und eine erfolgreiche Programmpolitik. Unter seiner Führung hat sich die Programmfamilie zum führenden Anbieter von Qualitätsfernsehen weiterentwickelt“, zeigte sich Ruprecht Polenz, Vorsitzender des ZDF-Fernsehrates über Belluts Wiederwahl erfreut. „Das Wahlergebnis spiegelt die Anerkennung des Gremiums für die Leistungen des Intendanten wider. Der Fernsehrat wird die Arbeit von Herrn Bellut auch in dessen zweiter Amtszeit kritisch und konstruktiv begleiten.“

Anerkennung zollte Bellut auch der Verwaltungsrat: „Das Wahlergebnis ist ein Vertrauensbeweis für die Arbeit des ZDF-Intendanten“, so Kurt Beck, Vorsitzender des Verwaltungsrates. „Er ist ein kreativer und effizienter Medienmanager, den seine transparente Unternehmensführung ebenso auszeichnen wie sein Sinn für das Machbare.“
 
„Schön, dass Thomas Bellut ZDF-Intendant bleibt. Er ist ein kundiger Journalist, ein erfahrener Manager und für die ARD und auch für mich persönlich ein geschätzter Partner“, beglückwünscht Lutz Marmor, ARD-Vorsitzende und Intendant des NDR, Bellut. „Ich freue mich auf die Fortsetzung unserer guten Zusammenarbeit.“

Für Bellut hatten 64 Fernsehratsmitglieder gestimmt. Zwei Mitglieder hatten sich der Stimme enthalten und lediglich vier hatten sich gegen den amtierenden Indendanten ausgesprochen.  

In seiner Intendantenrolle vertritt der 60-Jährige das ZDF gerichtlich und außergerichtlich, ferner fällt neben der Geschäftsführung auch die Programmgestaltung in seinen Verantwortungsbereich. Die zweite Amtszeit beginnt für Bellut am 15. März 2017. Dem Kontrollgremium der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt steht er seit 2012 vor. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. Insiderwitz aus dem ÖR Was ist der Unterschied zwischen einer Irrenanstalt und einer Rundfunkansstalt? Der Chef einer Rundfunkanstalt heißt Intendant - ansonsten gibt es nur wenige Unterscheidungsmerkmale...
  2. AW: ZDF wählt Intendanten Nachdem die ersten beiden "Leuchten" schon nix zum Thema zu sagen hatten... Wie kann dies eigentlich: Ist der Job wirklich so blöd, dass ihn sonst keiner machen will? An der Vergütung kann es wohl nicht liegen.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum