ZDF wechselt Sportchef aus – Hintergrund ist pikant

19
11478
Thomas Fuhrmann ZDF Sportchef
(Noch-)ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann © ZDF / Thomas Kierok
Anzeige

Ein neuer Sportchef muss her: Der Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport, Thomas Fuhrmann, wird in dem öffentlich-rechtlichen Sender die Position wechseln.

Anzeige

Hintergrund ist, dass seine Ehefrau und ZDF-Vize-Chefredakteurin Bettina Schausten im Herbst zur Chefredakteurin aufsteigt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) und dann seine direkte Vorgesetzte wäre. Das ZDF in Mainz bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Fuhrmann leitet seit 2017 die Hauptredaktion Sport.

Neuer Sportchef beerbt Fuhrmann zum Oktober beim ZDF

Ein Sendersprecher bestätigte, dass mit der Übernahme der Chefredaktion durch Schausten Anfang Oktober ihr Ehemann Fuhrmann eine andere Funktion im ZDF übernehmen werde, die seinen Kompetenzen und Erfahrungen im Sport entspreche. Das ZDF gehe jetzt auf die Suche nach einem neuen Sportchef. Infrage kommende Kandidaten kursieren noch nicht. Der Wechsel solle zum 1. Oktober erfolgen.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel „Thriller und mehr: So gehen ZDF und ZDFneo in die neue Seriensaison“.

Nach dpa-Informationen ist für den 56-Jährigen (Noch-)ZDF-Sportchef eine Funktion im Bereich Sportstrategie angedacht, angesiedelt beim Intendanten. Dabei dürfte es unter anderem um Beobachtung und Analyse der internationalen und nationalen Sportmärkte sowie um Beratung der Hauptredaktion Sport zu Sendeformaten oder Sportrechten gehen.

Einer Vertragsänderung muss der Verwaltungsrat noch zustimmen, im September ist die nächste Sitzung geplant.

Bildquelle:

  • df-thomas-fuhrmann: ZDF
Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. Was ist daran "pikant"? Die Frau wird seine Vorgesetze also muss er waonders hin. Nennt sich nicht "pikant" sondern "weise und verwaltungs-/korruptionrechtlich überlegt". Pikant...du kriegst die Tür nicht zu...meine Chips sind pikant, ja :cautious:
  2. Pikant wäre, wenn die Programmchefin mit einem stellvertretenden Ministerpräsidenten verheiratet wäre.... :whistle:
  3. Pikant wäre gewesen, wenn er nicht versetzt worden wäre. Ganz normaler Vorgang, um später möglichen Vorwürfen der Vetternwirtschaft und Vorteilsgewährung zuvor zu kommen.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum