ZDF weiterhin mit größtem Marktanteil

0
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Der meist gesehene Fernsehsender in Deutschland bleibt auch 2018 das ZDF.

Mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent liegt das Zweite nicht nur konstant vorn in der Gunst des Publikums, sondern hat im Vergleich zu 2017 (13,1 Prozent) sogar noch dazugewonnen. Das ergab eine Auswertung der Marktforscher von Media Control in Baden-Baden mit den Jahres-Nutzungsdaten.

Damit landet das ZDF nach eigenen Angaben zum siebten Mal nacheinander auf Platz eins beim Gesamtpublikum über drei Jahren. Auf Platz zwei findet sich die ARD mit 11,5 Prozent, die ebenfalls zugelegt hat (2017: 11,3 Prozent).

Unter den großen Privatsendern steht erneut RTL am besten da. Er kommt 2018 auf einen Marktanteil von 8,4 Prozent, etwas weniger als 2017 (9,2 Prozent). Dahinter landete in der Jahresbilanz Sat.1 mit 6,2 Prozent (6,7 Prozent) vor Vox mit 4,8 Prozent (5,1 Prozent).

ProSieben hat in der Jahresbilanz einen Marktanteil von 4,4 Prozent (4,5 Prozent), Kabel eins wächst etwas und landet bei 3,5 Prozent (3,4 Prozent). ZDFneo hat ebenfalls erneut Marktanteile gewonnen und liegt nun bei 3,2 Prozent (2,9 Prozent). Dagegen hat RTL 2 leicht verloren und kommt in diesem Jahr auf 3,0 Prozent (3,2 Prozent). [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

101 Kommentare im Forum

  1. Das hatten wir doch schon vor einer Woche. ZDF wurde 2018 am häufigsten eingeschaltet Thread kann geschlossen werden.
  2. Gleiches Recht für Alle. Sky Jubelmeldungen werden mit gleichem Inhalt auch 2-3x oder noch öfter vom DF Bot gepostet.
  3. In einer anderen Diskussionsrunde in diesem Forum geht es sehr heiß her wegen des Rundfunkbeitrages. Viele werden dort unsachlich , fordern die Abschaffung des ÖRR, nur weil sie selbst kaum Öffentliche schauen und damit das Geld sparen wollen. Was ist aber mit den Zuschauern , die (gerne) Öffentliche sehen, wie die Quoten zeigen: ARD, ZDF, Dritte, Neo kommen im Jahr an die 40 %. Das sind etliche Millionen mündige Bürger, denen ein paar Verweigerer aus Frust auf die Gehälter der Indentanten oder der Renten der Mitarbeiter das Fernsehprogramm abdrehen wollen. Leute, kommt runter auf den Boden der Realität. Was ihr da fordert kann so nicht funktionieren.
  4. Ja, dort werden Kritiker von den ÖR-Besitzstandswahrern gerne als Nazis bezeichnet. Und wenn so viel gerne die ÖR sehen wollen, dann spräche ja nichts gegen eine Abwanderung ins Pay-TV. Schließlich müssen die anderen 60% auch für ihr Programm selbst zahlen.
Alle Kommentare 101 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!