ZDFinfo zieht Resümee und setzt weiterhin auf junges Publikum

10
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

100 Tage nach dem Relaunch zieht ZDFinfo Bilanz. Nach einem Monat konnte der Spartensender den Marktanteil des früheren Infokanals bereits verdoppeln. Für ZDFinfo bedeutet das eine Sehbeteiligung von 0,2 Prozent.

Anzeige

Durchschnittlich schalteten seit dem 5. September 1,1 Millionen Zuschauer täglich den Digitalkanal ein, gab das Zweite am Mittwoch bekannt. „Das Zuschauerfeedback zeigt, dass ZDFinfo auf dem richtigen Weg ist“, sagte ZDF-Chefredakteur Peter Frey. So gelinge es, das Publikum des Senders zu verjüngen.
 
Auch Robert Bachem, Programmbereichsleiter von ZDFinfo zeigte sich überzeugt: „ZDFinfo ist es mit dem Relaunch gelungen, das Profil deutlich zu schärfen und mit einem frischen, jungen Erscheinungsbild für Aufmerksamkeit zu sorgen.“ Jetzt gelte es, sowohl das Programmschema als auch die Formatarbeit stetig weiter voranzutreiben.

Auch das Online-Angebot von ZDFinfo komme bei den Jüngeren gut an. Wie der Sender mitteilte, war der Film „Der Anschlag“ bereits vor der TV- Ausstrahlung in der ZDFmediathek abrufbar und erreichte mit 141 586 Sichtungen Rang 8 aller ZDF-Abrufvideos im September.
 
ZDFinfo ging am 5. September aus dem ZDFinfokanal hervor, der seinen Sendebetrieb bereits 1997 aufnahm. Der Digitalkanal setzt nach eigenen Angaben vor allem auf Crossmedialität, Themen des digitalen Alltags, Serviceangebote für die „Generation der sozialen Netzwerke“ und neuartige Dokumentationen. Die abendliche Primetime werde dabei von Magazinen wie „Wiso plus“ und der Diskussionssendung „log in“ geprägt. Tagsüber und am frühen Abend bestimmten Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft das Programm. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

10 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDFinfo zieht Resümee und setzt weiterhin auf junges Publikum Freu mich für den Sender. Ich schaue Ihn auch oft. Jedenfalls öfter als die Primaten, die ich kaum schaue.
  2. AW: ZDFinfo zieht Resümee und setzt weiterhin auf junges Publikum Der Meinung bin ich auch. Ich sehe ZDF Info auch sehr gerne. Da sieht man das der Sender immer mehr Zuschauer bekommt. Und der BP Wulff hält die Digitalsender von ARD und ZDF für überflüssig. Überflüssig sind die unnötig vielen 3. Programme.
  3. AW: ZDFinfo zieht Resümee und setzt weiterhin auf junges Publikum Warum das? Gerade die Regionalität ist in Deutschland immer noch ein wichtiges Gut. So das gerade die Dritten hier immer noch eine wichtige Stellung haben. Unnötig ist da eher, die immer mehr werdende Sendungen für "Ganz Deutschland". Die Dritten sollten sich wieder mehr auf die regionalität stützen. Unnötig sind die aber schon lange nicht. Deutschland ist nunmal ein regional geprägtes Land. So das durchaus pro Bundesland ein Drittes nicht verkehrt wird. Sowas wie beim WDR muss aber nicht sein. Juckt mich aber nicht, ich zahle für den NDR . Und ja, im Grunde hat der BP ja Recht. In der aktuellen Form sind die 6 Digitalsender von ARD und ZDF nicht wirklich nötig. Allein schon dadurch, weil diese in Konkurenz gehen. Auch hier, sollte man sich doch lieber unterschiedlichen Gruppen widmen und nicht dieselben Zielgruppe anvisieren. Wozu braucht es zweimal einen "Jugendkanal" ala zdfneo und 1Festival? Und warum braucht man 2 Infosender wie 1Extra und zdfInfo? Das Problem sind nicht die Sender selbst. Egal ob digital oder dritte. Sondern das was aktuell draus gemacht wird.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum