Zeiler: Keine Bewerbung um ORF-Generaldirektor

1
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Gerhard Zeiler wird nicht für den Posten des ORF-Generaldirektors zur Verfügung stehen. Der derzeitige RTL-Chef beendet mit dieser Aussage die Spekulationen einer möglichen Kandidatur.

In einem Interview der am Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ äußerte sich Zeiler zum ersten Mal zu den Spekulationen einer Kandidatur. Der Chef der RTL-Gruppe erklärte, dass er sich nicht um die Posten des ORF-Generaldirektors bewerben werde. Er habe sich für den ORF interessiert, weil er „mit Leib und Seele Österreicher“ sei. Außerdem hätte Zeiler dem ORF „bei der Bewältigung seiner nicht unbeträchtlichen Probleme“ gerne geholfen.
 
Er habe schon nach wenigen Gesprächen erkannt, dass es bei der Frage, wer der nächste ORF-Generaldirektor werden soll, wesentlichen Teilen der Politik nicht darum gehe, wer das Unternehmen am besten führen könne, sondern wer willfährig parteipolitische Personalwünsche umsetzt, erklärte der Chef des Medienkonzerns in dem Gespräch.

Nach seinen Angaben seien Behauptungen wie er sei ein „schwarz/blauer Kandidat“ „von höchster sozialdemokratischer Stelle lanciert worden“. Zeiler sagte weiter, dass er eine Tätigkeit habe, die ihn sehr erfülle und einen Job, den es „kein zweitesmal in Europa gibt“.
 
Im „profil“-Interview thematisiert Zeiler ebenfall ein Treffen mit dem österreichischen Bundeskanzler Werner Faymann im Frühjahr 2009. Damals habe dieser ihn gefragt, ob er sich vorstellen könne den ORF zuführen. Seitdem habe der RTL-Chef nichts mehr von dem Regierungschef gehört.
 
Erst am Montag hatte das „Handelsblatt“ erneut spekuliert, dass Zeiler für die Wahl des ORF-Generaldirektors im August zur Verfügung stehe. Demnach rechne der Stiftungsrat bereits mit einer Kandidatur (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Zeiler: Keine Bewerbung um ORF-Generaldirektor Alles andere wäre auch verwunderlich. Der schifft auf Erfolgskurs. Beim ORF würde alles von Politik dirigiert.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum