„Ziel ist der Verkauf der Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen“

5
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Nachdem die neu gegründete ARD & ZDF Fernsehwerbung bereits an den Start gegangen ist, hat sich DIGITAL FERNSEHEN zu diesem Thema mit dem Geschäftsführer der GmbH, Herrn Uwe Esser unterhalten.

Der gemeinsame Vertrieb der Öffentlich-rechtlichen startete zum 1. Dezember. „Jeder Sender wird weiterhin sein originäres Programm, Werbeschema, Angebot und damit auch seine originären Werbekunden haben“, so Esser auf die Frage, ob in Zukunft mit gleicher Werbung auf ARD & ZDF zu rechnen sei. Ziel der gemeinsamen Plattform sei einzig und allein der Verkauf der Werbung.

Die neu gegründete GmbH hofft mit dem geballten Qualitätsportfolio vor allem auf die Gewinnung von Neukunden. Das nützt laut Esser auch dem Gebührenzahler: „Die Werbeeinnahmen leisten insgesamt einen wichtigen Beitrag zu Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender“.
 
Arbeitsplatzabbau ist durch die Zusammenlegung nicht zu befürchten, das Verkaufsteam wird sogar verdoppelt, so Esser. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: "Ziel ist der Verkauf der Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen" Sehr merkwürdig finde ich. Wozu gründet ARD/ZDF eine extra GmbH Firma für Werbung? Um Werbeeinnahmen abzuzweigen oder zu verschleiern? Eine halbe Millarde Euro ist auch eine ganze Menge. Ein neuer Geschäftsführer kostet auch noch Geld.
  2. AW: "Ziel ist der Verkauf der Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen" Weil die beiden alten Firmen aufgelöst werden. Ansonsten, ich hab überall Werbeblocker aktiv. Auch beim DVB. Und je mehr das machen, desto schwerer kommen die an Gelder.
  3. AW: "Ziel ist der Verkauf der Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen" Warum sie das machen? Ganz einfach: Die Sender ARD und das ZDF sind unabhängige Körperschaften des öffentlichen Rechts. Wenn sie den Verkauf der Werbezeiten zentralisiert gemeinsam machen wollen, ist dies rechtlich am einfachsten über eine gemeinsame Tochterfirma zu machen. Das man dann eine GmbH gründet, ist völlig normal. cu trueQ
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum