Zurück zu den Wurzeln: Johannes B. Kerner wechselt zu Sat 1

0
27
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Nach zwölf Jahren beim ZDF geht TV-Moderator Johannes B. Kerner (44) zum Anfang des nächsten Jahres zurück zum Privatsender Sat 1.

Anzeige

Kerner werde ein wöchentliches, journalistisches Live-Magazin mit Gästen und aktuellen Themen moderieren, teilte Sat 1 am Mittwoch mit. Außerdem werde der ausgewiesene Sport-Experte im neuen „ran“-Team die Spiele der Champions-League präsentieren. Kerner war bereits in den 90er Jahren bei Sat 1 als Moderator tätig gewesen, bevor er Anfang 1998 zum ZDF wechselte.

Über einen möglichen Wechsel von Kerner war schon seit einer Weile spekuliert worden. Sat 1 hatte sich jedoch bislang bedeckt gehalten. Das ZDF hatte Kerner eine Verlängerung seines zum Jahresende auslaufenden Vertrages um weitere drei Jahre angeboten. Man habe sich jedoch nicht über die Konditionen einigen können, hieß es am Mittwoch aus dem Mainzer Sender. Intendant Markus Schächter erklärte: „Wir hatten zwölf erfolgreiche Jahre miteinander“, äußerte aber auch „Verständnis dafür, dass Johannes Kerner jetzt nach neuen Horizonten strebt“.
 
Sat-1-Geschäftsführer Guido Bolten zeigte sich „sehr stolz, dass wir Johannes B. Kerner wieder für Sat 1 begeistern konnten“. Kerner sei einer der beliebtesten und kompetentesten Moderatoren Deutschlands. Kerner selbst wurde von Sat 1 mit den Worten zitiert: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Sat 1 bietet erstklassige inhaltliche Perspektiven in der Kombination von Information, Show und Sport.“
 
Mit Kerner verliert das öffentlich-rechtliche Fernsehen in kurzem Abstand den zweiten prominenten Moderator an Sat 1, nachdem Oliver Pocher (31) sich kürzlich von der ARD verabschiedet hatte. Um beide Moderatoren hatten sich die Programmdirektoren Volker Herres (ARD) und Thomas Bellut (ZDF) ausdrücklich bemüht.
 
Kerner gehört zu den „ran“-Gesichtern der ersten Stunde. Er moderierte ab 1992 für fünf Jahre die Sat-1-Fußballsendung, bevor er zu dem Mainzer Sender wechselte. Beim ZDF, wo er zu den wichtigsten Moderatoren gehört, moderiert er unter anderem die Talksendung „Johannes B. Kerner“, große Sportevents sowie immer wieder Prime-Time-Shows wie „Unsere Besten“. Rund ein Jahrzehnt lang hatte er auch „Das aktuelle Sportstudio“ im ZDF präsentiert.
 
Sat 1 hatte im Januar angekündigt, seine Fußball-Übertragungen wieder unter der Marke „ran“ laufen zu lassen. Unter dem Namen der früheren Bundesligasendung sollen ab der Spielzeit 2009/2010 mittwochs und donnerstags Begegnungen der UEFA-Champions-League und des UEFA-Cups übertragen werden. Die Sendungen werden selbst produziert und entstehen nicht wie in der aktuellen Saison in Zusammenarbeit mit der Pay-TV-Plattform Premiere. Als Moderator von „ran“ gab Sat 1 bereits Oliver Welke bekannt. Neuer Sat-1-Sportchef wird Sven Froberg, der zuletzt Chefredakteur des DSF war.
 
Fraglich ist nun, wer in Zukunft Kerner beim ZDF ersetzen könnte. Der frühere RTL-Moderator Markus Lanz, der im Frühjahr 2008 seinen Einstand beim Zweiten hatte, hatte Kerners Kochsendung übernommen und ihn in dessen Sommerpause 2008 als ZDF-Talkshow-Gastgeber vertreten. Außerdem moderiert er unter anderem die Show „Das will ich wissen!“.
 
Am Mittwoch wurde zudem bekannt, dass Kerner wieder Vater wird. Seine Frau, die Ex-Hockey-Nationalspielerin Britta Becker, ist schwanger und erwartet das vierte gemeinsame Kind. „Wir freuen uns sehr“, sagte Kerner der „Bild“-Zeitung. (dpa/ddp) [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert