Zusammenbruch: Brasilianischer Regisseur stirbt auf Filmfestival

0
52
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Auf einem Filmfestival im indischen Goa ist es am Sonntagabend (Ortszeit) zu einer Tragödie gekommen: Während einer Rede ist der 56-jährige Regisseur Oscar Maron Filho zusammengebrochen und kurz darauf verstorben.

Anzeige

Der Brasilianer habe auf dem 42. Filmfestival von Goa seinen neuesten Dokumentationsfilm „Mario Filho, The Creator of Crowds“ über einen legendären Sportjournalisten vorgestellt, berichteten indische Medien am Montag. Während einer Rede im Anschluss sei er plötzlich kollabiert, hieß es. Daraufhin sei Oscar Maron Filho in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht worden, wo er kurze Zeit später verstarb. Die Mediziner hätten als Todesursache Herzstillstand angegeben.
 
Der 1955 in Rio de Janeiro geborene Regisseur und Journalist war überwiegend für die Produktionsfirmen Atlantida Cinematografica und Canal 100 Newsreel im Einsatz und produzierte für diese überwiegend Kurzfilme und Biopics aus dem Sportbereich, darunter „Bye Bye Romario“, „Pelé, O Papa Da Bola“ und „Pelé E O Gol Mil“. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum