BLM künftig für Prime Video zuständig

0
2449
Bild: © Amazon
Bild: © Amazon
Anzeige

Mit dem Brexit wird sich die bisher zuständige britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom nur noch um Amazon Prime Video im Vereinten Königreich kümmern. In der EU reguliert dann die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) den Streamingdienst.

Amazons On Demand-Angebot untersteht ab Ende der Brexit-Transferperiode damit auch der deutschen Rechtshoheit. Die Voraussetzungen dafür habe die zuständige Amazon Digital UK Ltd zusammen mit der deutschen Gruppentochter bereits geschaffen: Redaktionelle Entscheidungen rund um Prime Video in der EU sollen demnach vor allem in Bayern getroffen werden. Außerdem stünden der BLM entscheidungsbefugte Ansprechpartner für Fragen der Programmaufsicht zur Verfügung.

Dr. Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Prime Video Deutschland erklärte, Prime Video sei seit langem in Bayern verwurzelt und habe eine gute Arbeitsgrundlage mit der BLM. Man freue sich, „dass Deutschland der EU-Mitgliedsstaat wird, der Prime Video ab dem Ende der Brexit-Transferperiode durch die BLM regulieren wird.“

Bildquelle:

  • Amazon-Pime-Video-Logo: © Amazon

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum