Boris Johnson gegen RT-Verbot

0
802
Premierminister Boris Johnson
Bild: Ben Shread / Cabinet Office (Contains public sector information licensed under the Open Government Licence v3.0.)
Anzeige

Der britische Premierminister Boris Johnson hat ein Verbot des russischen Staatssenders RT durch die Regierung, wie es in der EU geplant ist, abgelehnt.

Anzeige

„Wir folgen in diesem Land dem Prinzip, dass wir Politikern nicht das Recht geben, diese oder jene Medienorganisation zu verbieten“, sagte der konservative Politiker in einem Fernsehinterview am Sonntagabend. 

Johnson ist kein Fan von RT

Johnson machte aber keinen Hehl daraus, was er von RT hält. „Ich muss sagen, ich glaube das Zeug, das RT verbreitet im Moment, fügt der Wahrheit eine Menge Schaden zu (…)“, so der Premier. Es sei daher wichtig, dass die Medienaufsichtsbehörde Ofcom prüfe, ob der Sender den Standards entspreche. 

Die Regierung hatte erst in der vergangenen Woche eine Überprüfung von RT durch Ofcom angeordnet. Ein Ofcom-Sprecher bestätigte nach Angaben der Nachrichtenagentur PA, dass dem Sender die Lizenz entzogen werde, sollte die Prüfung ergeben, dass die Standards für wahrheitsgetreue und ausgewogene Berichterstattung nicht eingehalten werden.

Bildquelle:

  • boris-johnson: Contains public sector information licensed under the Open Government Licence v3.0.
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum