Millionensumme für neue Filme von Dörrie bis Petzold

8
150
Bild: © M. Schuppich - Fotolia.com
Bild: © M. Schuppich - Fotolia.com
Anzeige

Mit rund 4,3 Millionen Euro unterstützt die Bundesregierung die Entstehung neuer Filme. Gefördert werden insgesamt 17 Projekte, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Freitag in Berlin mitteilte.

Darunter ist neben dem Film „Freibad“ der Regisseurin Doris Dörrie und der Verfilmung von Julia Francks Roman „Die Mittagsfrau“ von Barbara Albert auch ein neuer Film von Christian Petzold („Undine“).

„Die Glücklichen“ soll von vier Menschen erzählen, die sich während eines Waldbrands in einem Ferienhaus an der Ostsee aufhalten. „Langsam und unmerklich werden sie von den Flammenwänden eingeschlossen“, heißt es in der Ankündigung. „Sie kommen sich näher, sie begehren, sie lieben. Dann sind die Flammen da.“

Der nächste Einreichtermin für Drehbuch- und Produktionsförderung Spielfilm ist der 26. August 2021.

Bildquelle:

  • Geld_Euro: © M. Schuppich - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. Und diese Projekte müssen garantiert die "Diversität" beachten um eine Förderung zu erhalten
  2. Reichlich wenig Geld für so viele Filme. Die Amis bekommen das für den Trailer eines Filmes.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum