Netflix gibt sich feministisch: Förderung für Frauen im Filmgeschäft

0
169
© Netflix
Anzeige

Netflix will in der Unterhaltungsindustrie weibliche Talente fördern. Weltweit plant der Streamingdienst fünf Millionen Dollar dafür zu investieren, wie er am Donnerstag mit Blick auf den Weltfrauentag am 8. März bekanntgab.

Man wolle Frauen fördern, entwickeln und voranbringen. „In Deutschland wird Netflix in einem ersten Schritt das Mentorenprogramm „Into the Wild“ unterstützen, das junge Filmemacherinnen von Filmhochschulen aus ganz Deutschland vernetzt und den Einstieg in die Filmbranche unterstützt.“

Dies geschehe „etwa durch dramaturgische Beratung, Workshops für angehende Autorinnen und Produzentinnen, oder Hospitationen bei großen Produktionen. Netflix unterstreicht damit seine Bestrebungen für Chancengleichheit und Inklusion im deutschsprachigen Raum.“

Netflix ist mit über 204 Millionen zahlenden Mitgliedern in mehr als 190 Märkten einer der größten Streaming-Dienste weltweit – die ausgelobte Fördersumme ist angesichts horrender Budgets für unzählige Produktionen und Lizenzeinkäufe allerdings wenig beeindruckend. Andererseits sind die angekündigten Projekte schon mal mehr mehr als reine Lippenbekenntnisse – wie nachhaltig Netflix die Kampagne pflegt und wie viele Chancen sich für weibliche Talente dadurch in der männerdominierten Branche ergeben, bleibt abzuwarten. (dpa/rws)

Bildquelle:

  • Netflix-Titans: © Netflix

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum