Polizei vermutet linke Szene hinter Angriff auf ZDF-Team

24
462
Bild: © ZDF/Corporate Design
Bild: © ZDF/Corporate Design
Anzeige

Die Polizei hat neue Details zu der Attacke auf das Team der „heute-Show“ am 1. Mai publik gemacht. Der Verdacht, es handele sich um einen geplanten Angriff mit „eher dem linken Spektrum“ zuzuordnendem Motiv, hinkt jedoch zumindest ein wenig.

Die Tat fand nach den Dreharbeiten auf dem Rückweg des Teams zu ihren Autos statt. Dabei sollen sie offenbar in einer geplanten Aktion von 20-25 Vermummten abgepasst und attackiert worden sein. Sechs Verdächtige wurden von der Polizei auf Grundlage von Zeugenaussagen in der Nähe des Tatorts festgenommen, am späten Freitag jedoch wieder auf freien Fuß gelassen. Die verletzten ZDF-Mitarbeitet mussten teilweise im Krankenhaus behandelt werden, sind zum jetzigen Zeitpunkt aber bereits wieder entlassen.

Man geht aufgrund der Identifizierung von zumindest zwei der Angreifer bei der Polizei davon aus, dass die Täter „eher dem linken Spektrum“ zuzuordnen sind. Wenn man die Veranstaltung, an deren Rande die Attacke stattfand, genauer betrachtet, fällt auf, dass dort linke wie rechte Gruppierungen anscheinen zusammengekommen. Dies spricht zum einen für eine undeutliche Gemengelage bezüglich der politischen Gesinnung der Angreifer, die bei der Polizei nicht bereits vorher aktenkundig waren, und zum anderen dafür, dass man es überhaupt nicht mit einer homogenen politisch radikalen Gruppe zu tun hatte.

Vielmehr scheint es bei der als „verschwörungsideologische Hygienedemo“ bezeichneten Veranstaltung ein äußerst heterogenes Teilnehmerfeld gegeben zu haben, dass unter dem Banner der Systemkritik bereit ist, gemeinsame Sache zu machen – eventuell auch um die von Demokratiefeinden abgelehnten Öffentlich-Rechtlichen zu kritisieren und in diesem speziellen Fall sogar anzugreifen.

Bildquelle:

  • ZDF-Logo: © ZDF/Corporate Design

24 Kommentare im Forum

  1. Waaaas? Die Polizei vermutet noch? Für einige hier ist das doch schon seit Tagen klar...
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum