WDR: Hilfsaktion für Betroffene von Unwettern

1
199
© WDR/Herby Sachs
© WDR/Herby Sachs
Anzeige

Unter dem Motto „Der Westen hält zusammen. WDR hilft helfen“ hat der WDR eine Hilfsaktion für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen gestartet. Ziel der Aktion ist es, Hilfesuchende und Menschen, die helfen möchten, zusammenzubringen. 

WDR-Intendant Tom Buhrow: „Die Situation in den verschiedenen Teilen des Landes hat uns alle schockiert und betroffen gemacht. Umso dringender ist der Wunsch zu helfen. Mit der Aktion ‚Der Westen hält zusammen‘ möchte der WDR seinen Beitrag dazu leisten, den Menschen in NRW in dieser dramatischen Lage zur Seite zu stehen.“ 

Seit Freitag (16.7.2021) setzt der WDR seine Kanäle dafür ein, die Nachbarschaftshilfe im Land weiter zu unterstützen und auch in besonders schwierigen Situationen zu helfen. Dabei geht es vor allem darum, spezielle Suchangebote herauszustellen und die Suchenden gezielt mit den Helfenden zusammenzubringen. 

Wer Hilfe sucht – etwa in Form von handwerklicher und logistischer Unterstützung oder von Sachspenden – kann sich noch das ganze Wochenende lang an den WDR wenden: auf wdr.de oder über die WDR-Hotlines. Dort wird dann auch der Kontakt zu potentiellen Helfern vermittelt.

Bildquelle:

  • WDR-Koeln-Dom: © WDR/Herby Sachs

1 Kommentare im Forum

  1. Der WDR hat ja, was man so hört, auch kein gutes Bild von sich abgegeben. Da heulen die Sirenen, und die Leute sollen Rado einschalten und sie hören die Pop Nacht.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum