Apple schmeißt Bose aus seinen Stores

19
27
Anzeige

Apple bietet in seinen Online-Stores kein Zubehör der Marke Bose mehr an. Hintergrund könnte ein Streit um Werbedeals mit Sportverbänden und Profisportlern zwischen Bose und der Apple-Tochter Beats Electronics sein.

Anzeige

Der Smartphone- und Computer-Riese Apple hat Zubehör-Produkte von Bose aus seinen Online-Stores entfernt. Betroffen sind unter anderem Lautsprecher und Kopfhörer der renommierten Audio-Schmiede. Produkte anderer Dritthersteller wie Sennheiser oder Bowers & Wilkins sollen jedoch weiterhin bei Apple verfügbar sein.

Die Hintergründe des Bose-Rauswurfs sind bislang nicht bekannt. Wahrscheinlich ist allerdings, dass der Auslöser ein Streit zwischen Bose und der Apple-Tochterfirma Beats Electronics ist. So ist Bose seit kurzem Exklusivpartner für Kopfhörer und Audio-Zubehör der nordamerikanischen Football-Liga NFL. Ein Spieler der Mannschaft San Francisco 49ers hatte deshalb erst kürzlich eine Strafe von 10 000 US-Dollar an den Verband zahlen müssen, als er sich auf einer von der NFL veranstalteten Pressekonferenz mit Kopfhörern der Marke Beats zeigte.
 
Für Beats dürfte diese Entwicklung besonders ärgerlich sein, da der Hersteller dafür bekannt ist, bevorzugt eigene Werbedeals mit Profisportlern abzuschließen. Möglich ist daher, dass Apple den Angriff von Bose auf diesem Gebiet zum Anlass nahm, um den Hersteller als Zubehör-Lieferanten für iPhone und Co. zu degradieren. [ps]

Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. AW: Apple schmeißt Bose aus seinen Stores Das ist Kindergarten hoch 10. Überall gibt es solche Verträge nur wehe Apple ist mal im negativen Sinn davon betroffen.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum