[AT 1/13]: Linn Kiko: die Volksanlage

2
21
Anzeige

Sie zählen zu den weltbesten Netzwerkplayern und simultan mit zu den kostspieligsten. Wer verhältnismäßig günstig in die Edelliga einsteigen will und auf lange Konfigurationsorgien verzichten kann, soll nun das passende Komplettsystem erhalten: Kiko, der neueste Spross des schottischen Hi-Fi-Herstellers Linn – bekannt für seine Edel-Netzwerkplayer.

 
Die Schotten wechseln dabei nicht ihr Image, sondern beziehen neue Käuferschichten. Diese liegen zwischen den Hobbyisten, deren Suche nach dem perfekten Klang ihr halbes Leben gewidmet ist und den Lifestyle-orientierten Käufern, denen ein Sonos-System zu einfach ist.
 
Das Set besteht aus zwei Regallautsprechern und dem Kiko-DSM-Receiver, der analoge und digitale Signale über Miniklinke, S/PDiF, Koax, HDMI und aus dem Netzwerk empfängt. Ausgangsseitig dienen zwei Speakon-Anschlüsse der Ansteuerung der beiden Aktivlautsprecher.
 
Für die Ersteinrichtung steht ein Set-up-Wizzard bereit, der nach wenigen Klicks online geladen und auf dem Computer installiert ist.
 
Mehr über die komfortable Einrichtung und den Klang von Linns Kiko finden Sie in der aktuellen AUDIO TEST 01/2013, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

2 Kommentare im Forum

  1. AW: [AT 1/13]: Linn Kiko: die Volksanlage Netzwerkplayer sind nun wahrlich nicht das, was ich mit Linn verbinden würde ... die bauen die besten Plattenspieler der Welt, hochwertige Verstärker und geniale Boxen ...
  2. AW: [AT 1/13]: Linn Kiko: die Volksanlage Bei einem Preis von 3000€ ist die Bezeichung Volksanlage doch irreführend...
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum