[AT 3/13]: Marantz AV8801 – Musikalischer Vorreiter

0
12
Anzeige

AV-Receiver sind der Mittelpunkt eines jeden Heimkinos und dennoch kratzen die meisten Nutzer nicht einmal ansatzweise an den vielen großen und kleinen Funktionen, die sich hinter den meist schwarzen Metallmänteln verbergen.

Ganz anders steht es um die Käufer separater Vor- und Endstufen, deren Funktionsdurst sich kaum stillen lässt. Für jene hat Marantz sein neuestes Flagschiff AV8801 entwickelt, ein 11.2-Kanal-Vorverstärker, der mit frischen Technologien protzt und selbst uns mit seiner Anschlussvielfalt beeindrucken konnte.
 
Die minimalistisch gestaltete Frontpartie der Mehrkanal-Vorstufe AV8801 ist geprägt durch das berühmte Bullseye, das sich wie ein roter Faden durch die Marantz-Produkthistorie zieht. Eine aufklappbare Frontlade verbirgt ein deutlich größeres Display sowie einen HDMI- und USB-Eingang nebst einigen Bedienelementen. Dank des MHL-Zertifikats war es uns über die HDMI-Schnittstelle möglich, hochauflösende Audio- und Videodateien von Mobilgeräten zu übertragen. Das kupferbeschichtete Gehäusechassis sorgt unterdessen für hohe Stabilität und schmeichelt dem Auge mit einer gebürsteten Frontpartie.
 
In der neuen AV-Vorstufe kommt erstmals in Marantz‘ Firmengeschichte die höchste Ausbaustufe des Audyssey-Einmesssystems – XT32 – zum Tragen. Die Einmessprozedur verlief nach gewohntem Muster und brachte die bekannte Genauigkeit in der Abstandsermittlung unserer Lautsprecher.

Trotz der akustischen Optimierung unseres neuen Hörraumes schlug Audyssey eine Absenkung im unteren Mittenbereich sowie eine Anhebung des tiefen Frequenzspektrums vor – etwas zuviel Eingriff auf einmal für unseren Hörgeschmack. Für unseren Hörtest versetzten wir die Einmessung in den Bypass und brachten den AV-Vorverstärker mit der passenden Marantz-Mehrkanalendstufe MM7055 in Betrieb.
 
Wie das Multitalent von Marantz sich im Klangtest schlägt, ausführliche Technikinfos und alle wichtigen Details im Bild finden Sie in der aktuellen AUDIO TEST 03/2013, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum