[AT 3/13]: NAD C390DD – Digital, so geht gutes Verstärken!

0
10
Anzeige

Nachdem die analoge Entwicklung im Verstärkerbereich nahezu vollständig abgeschlossen ist, versuchen die Hersteller immer wieder digitale Bauteile mit zu integrieren. NAD ist das zu wenig und baut mit dem C390DD einen reinen Digitalverstärker oder wie es NAD nennt – den „DAC-Amp“.

In ihrer Entwicklungsgeschichte waren Stereo-Vollverstärker über lange Zeit rein analog. Nach und nach schummelten sich einige digitale Bauteile hinein und sogenannte Hybrid-Modelle entstanden. Die Entwickler von NAD machen hier wieder mal ihrem guten Ruf alle Ehre und dringen bei ihrer Verstärkerentwicklung in neue akustische Dimensionen.
 
Nach den positiven Erfahrungen mit dem reinen Digitalverstärker M2, haben sie nun ein entsprechendes Model aus der günstigeren Klassik-Serie im Programm, das der neuen Generation von Hi-Fi-Geräten nahezu unendliche Möglichkeiten beschert.
 
Von Haus aus besitzt der Digitalverstärker C390DD keinerlei Analogeingänge, sondern bietet all das, was das digitale Herz begehrt: AES/EBU-, USB-, koaxiale und optische Ein- und Ausgänge. Mit einem HDMI-Erweiterungsmodul lässt sich die digitale Liebhabereinoch auf die Spitze treiben und externe Blu-ray-Player, SACD-Spieler undTV-Tuner durch die NAD-Schaltkreise betreiben.

Für Analog-Nostalgiker bietet NAD eine zweite Zusatzplatine mit symmetrischen und unsymmetrischen Analogeingängen sowie MM/MC-Phonobuchsen – auf Bestellung.
 
Welche technischen Finessen sich in NADs Digitalverstärker verbergen und wie sie sich auf den Klang auswirken erfahren Sie in der aktuellen AUDIO TEST 03/2013, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum