[AT 6/12]: Der lautlose Couch-PC

0
16
Anzeige

Blu-ray, HDTV, 3D, 4K, High-Definition-Surround-Sound: alles in einem Gehäuse, noch dazu modular nachrüstbar. Der Computer ist der Inbegriff von Multimedia und mittlerweile bereit, seine Stärken auch im Wohnzimmer auszuspielen – auch im Bereich Audio.

Um den Genuss aller aktuellen Medien zu ermöglichen, tummeln sich meistens mehrere Geräte im Regal: TV-Receiver, Blu-ray-Player, Streaming-Player, CD-Ripper, Radio. Diese müssen einzeln erstanden und schließlich auch noch mit dem Fernseher oder AV-Receiver verkabelt werden. Das ist nicht nur aufwendig, sondern auch kostenintensiv.
 
Ein halbwegs moderner Computer könnte mit dem richtigen Zubehör alle diese Aufgaben alleine übernehmen. Dennoch gibt es entscheidende Argumente, die gegen den PC im Wohnzimmer sprechen: Betriebsgeräusche, Leistungsaufnahme, Optik und vor allem Bedienung sowie Ausfallsicherheit.
 
Home Theater PC (HTPC) sind die Antwort der Computerhändler und -Hersteller auf die genannten Problempunkte. CD-, MP3- und Blu-ray-Wiedergabe sind bei modernen Geräten kein Problem. Sollen aber zusätzliche Features wie Zwischenbildinterpolation erfolgen, bedarf es schon leistungsfähigerer Hardware. Wenn wir schon einmal den Computer am großen Flachbildschirm haben – warum nicht Hochleistung abverlangen und auch in die virtuelle Welt der Spiele abtauchen? Schließlich widmeten wir uns auch der derzeitigen Königsdisziplin im Videobereich: der Darstellung von 3D-Inhalten.
 
Außerdem bieten wir Ihnen eine Übersicht über verschiedene Audioeinstellungen – bereitgestellt von Windows 7 oder zwei Soundkarten. Für PC-Selbstbau-Fans gibt es außerdem hilfreiche Tipps, um auch vorhandene Systeme möglichst leise zu halten.

Mehr den Multimedia-PC im Wohnzimmer finden Sie in der aktuellen AUDIO TEST 06/12, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.

 
NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum