AUDIO TEST 7/13 neu am Kiosk: Digitale Alleskönner

0
20
Anzeige

Selbst Standlautsprecher werden immer kompakter und AUDIO TEST hat die neue 1-Meter-Klasse von Elac, ASW und Pure Acoustics ins Testlabor gebeten. Zudem hat die Redaktion aktuelle Streaming- und D/A-Wandlerlösungen von Cocktail Audio, AVM und Electrocompaniet aufgeschraubt und bis ins Detail analysiert.

 
Wussten Sie eigentlich, dass Sie AUDIO TEST auch als E-Paper mit 10% Rabatt auf dem Computer, Tablet oder Smartphone lesen können? Die digitale Ausgabe können Sie als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom oder beiOnlineKiosk erwerben und bequem per Paypal oder einem anderen Service bezahlen. 
 
NEU! Hier interaktiv in der neusten Ausgabe blättern!
 
 
Standlautsprecher beeindrucken auf den ersten Blick in der Regel durch ihre ausladende Bauweise und dank des Volumens spielen sie mächtig auf. Ein neuer Trend setzt genau da an und immer mehr Lautsprecher dieser Art sind nicht höher als ein Meter.
 
Doch wie schlagen sich die vermeintlichen Winzlinge beim Klang? Oder geht an dieser Stelle das Design vor und der Hörer muss Einbußen beim Sound hinnehmen? AUDIO TEST hat das Messmikrofon ausgepackt und testet die neuste Generation von Elac, ASW und Pure Acoustics.

Für echte Stereoliebhaber dürfte der Vollverstärker Amp 8 von T+A äußerst interessant sein und am Messplatz müssen sich die hochwertigen Bauteile beweisen, denn unserem Equipment entgeht kein Makel. Ein weiteres Highlight der AUDIO TEST 0713 ist eine Streaming-Teststrecke und der Cocktail Audio X30, AVM ML8T und Electrocmopaniet EMP-3 zeigen, wie man heutzutage Musik hört. Letztlich hat uns McIntosh den teuersten Blu-ray-Player der Welt geschickt und wir prüfen, was das Gerät wirklich leistet.
 
Die neue AUDIO TEST 07/2013 ist überall am Kiosk, im Online-Shop oder als E-Paper bei Pageplace, Onlinekiosk und Heftkaufen erhältlich. Sie können das Heft aber auchim Abo bestellen.
 

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum