Auslaufende Patente für Digitalradios – Preise sinken kaum

0
18
Anzeige

Durch die ausgelaufenenen Patente für Digitalradio-Empfänger sind nach Angaben der Hersteller kaum Preissenkungen für die Verbraucher zu erwarten. Zu gering seien die Einsparungen für die Hersteller.

Verschiedene Patente für Digitalradio-Empfänger waren Anfang Januar 2013 ausgelaufen, weshalb beispielsweise das Betreiberkonsortium WordDMB für die Zukunft damit rechnet, dass entsprechende Geräte günstiger hergestellt werden können (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Nach Informationen des Portals „Radio wird digital“ machen die Hersteller selbst jedoch wenig Hoffnungen auf Preissenkungen für den Endverbraucher. Wie das Portal aktuell berichtete, sollen sich die eingesparten Patentgebühren beispielsweise für den Hersteller Sangean auf lediglich 2,50 Euro pro Gerät belaufen.

Aufgrund der geringen Einsparungen seien auch für den Käufer allenfalls geringe Einsparungen beim Kauf eines neuen Digitalradios zu erwarten. Der Hersteller Pure machte gegenüber „Radio wird digital“ ebenfalls wenig Hoffnungen auf Preisenkungen wegen der ausgelaufenen Patente. Diese würden sich zudem vor allem auf die in Deutschland mittlerweile ausgemusterte Technologie DAB beziehen und weniger auf den aktuellen Übertragungsstandard DAB Plus. [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum