AVM ML8: Röhrenspeicher

1
19
Anzeige

Die eigene Musikbibliothek platzsparend verpackt und mit analoger Klangtechnik verfeinert – dieses Konzept verfolgt AVM mit dem ML8T, dem ersten röhrenbetriebenen Musikserver.

 
Was für eine Vorstellung: ein zentraler Musikspeicherplatz, auf den die ganze Familie Zugriff hat, der schnell zu durchsuchen ist und per Tastendruck Cover, Alben- und Künstlerinformationen bereitstellt. Ein Computer wäre eine Möglichkeit, doch will man sich wirklich eine lüfterbetriebene Maschine ins Wohnzimmer stellen, die zunächst allerlei Konfigurationsaufwand mit sich bringt und zu allem Übel auch noch unschön zwischen den Lautsprechern prangt?
 
Die Audio Video Manufaktur (AVM) aus Malsch kontert dem Vorhaben mit einem klaren Nein und hat einen Server im Produktprogramm, der all diese Aufgaben für uns übernimmt und sich dabei formschön in das Hi-Fi-Rack integriert.
 
Die ML8-Serie, aus der AVM-Prestige-Linie Ovation, besteht aus vier Modellen mit unterschiedlicher Ausstattungsliste. Das Spitzenmodell, welches wir in unserem Hörraum begrüßen durften, nennt sich ML8T und kombiniert einen Audioserver mit D/A-Wandler und Röhren-Line-Stage – ebenfalls bekannt aus der Ovation Line.

Mit einem handelsüblichen PC hat dieses Gerät fast nichts mehr gemein, wie man bereits am in Deutschland gefertigten Aluminiumgehäuse erkennt, dass gleichzeitig als Kühlkörper fungiert. Auf einen lärmenden Ventilator verzichtet AVM nämlich komplett und kühlt das Mainboard stattdessen passiv mit einer aus einem Stück gefrästen Heatpipe mit zwei flüssigkeitsgefüllten Kupferrohren. Einzig die Rückseite lässt noch Rückschlüsse auf ein computerbasiertes Innenleben zu, da sämtliche Boardanschlüsse nach außen gelegt sind.
 
Alle Details zu AVMs Datenspeicher und den Klangeindruck der Röhrenvorstufe finden Sie in der aktuellen AUDIO TEST 07/2013, die ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop oder als E-Paper bei Pageplace, Onlinekiosk und Heftkaufen erhältlich ist. Sie können das Heft aber auchim Abo bestellen.
 

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

1 Kommentare im Forum

  1. AW: AVM ML8: Röhrenspeicher Finde da sowohl die Produktbezeichnung "röhrenbetriebener Musikserver" als auch den Markennamen "AVM" irreführend. Denn röhrenbetrieben ist ja nur die Endstufe. Anders geht es auch nicht, denn sonst hätte das Gerät wohl die Grösse einen Wohnblocks. Aber auf die Endstufe kommt es bei einem Server ja eigentlich nicht drauf an, weil Musik abspielen nicht die Hauptaufgabe eines Server ist. Und bei AVM dachte ich erst an den Hersteller der berühmten Fritz!Boxen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum