Bowers & Wilkins stellt neue Generation der Serie 600 vor

0
20
Anzeige

Bowers & Wilkins stellt die neueste Generation der Serie 600 vor, der beliebtesten Lautsprecherreihe des britischen Entwicklungshauses. Mit einem attraktiven Äußeren und einer ungemeinen Vielseitigkeit will der Hersteller neue Maßstäbe im angesetzten Preissegment setzen

Anzeige

Dies gelingt ihnen unter anderem durch den doppellagigen Hochtöner – addaptiert aus den Lautsprechern CM10 -, den Antiresonanz-Plugs der Tiefmitteltöner und den Alluminium-Basschassis. Was sich im 2-Kanal-Umfeld bewehrt, ist oft auch im Heimkino gut und so integriert die neue Generation der Serie 600 ebenfalls zwei verbesserte Center-Lautsprecher sowie drei farblich abgestimmte Subwoofer in das Surround-System.

Das klassische 600er Stereoset besteht aus den großen Standlautsprechern 683 S2, die zu einem Stückpreis von 749 Euro erhältlich sind. Etwas kleiner und schlanker als zuvor folgen die 684 S2. Mit den 685 S2 und den 686 S2 hat B&W ebenfalls zwei neue Wand- und Regallautsprecher im Programm, die ebenso als Rear-Speaker ein Surround-Set ergänzen können. Mit den beiden Theatre 683- und 684-Systemen schnürt B&W darüber hinaus zwei komplette Heimkinopakete, die die genannten Lautsprecher um einen Center und Subwoofer erweitern.
 
Die neue Serie 600 ist ab März 2014 erhältlich. Ausführliche Informationen dazu erhalten sie in den folgenden Ausgaben der AUDIO TEST, die ab dem 21. Febraur überall im Handel und Online als E-Paper erhältlich ist.
[tp]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum