Cocktail Audio X30: Ein Multitalent

0
20
Anzeige

Warum viele Geräte in das Rack stellen, wenn auch ein einziges ausreicht? So oder ähnlich muss wohl der Gedanke hinter Cocktail Audios X30 gelautet haben.

Allein die schiere Liste, welche Geräte der X30 in sich vereint, lässt aufhorchen: Der Mediaplayer dient als Medienserver, CD-Player und -Ripper sowie Kopfhörerverstärker, Stereovollverstärker, D/A-Wandler sowie A/D-Wandler und Recorder, zusätzlich auch als FM- und Internetradio sowie Streaming-Client. Doch das Gerät kann nicht nur mit einem großen Funktionsumfang punkten, sondern auch bei der Verarbeitung.
 
Die Frontplatte aus gebürstetem Aluminium macht einen hochwertigen Eindruck, lediglich die Drehregler aus Kunststoff stehen dem geringfügig nach. Die Bedienelemente sind sauber verarbeitet und besitzen angenehme Druckpunkte. Alle Einstellungen und grundlegenden Bedienvorgänge sind auch ohne Fernbedienung möglich.
 
Neben dem Kopfhöreranschluss (Viertelzollklinke) befinden sich praktischerweise eine USB-Schnittstelle und ein Aux-In (Achtelzollklinke), sodass beim schnellen Anschluss eines Zuspielers oder Speichergerätes der Griff auf die Rückseite nicht notwendig ist.
 
Für die Wiedergabe von intern gespeicherten Dateien steht ein Festplatteneinschub zur Verfügung. Darin können sowohl 3,5- als auch 2,5-Zoll-Speicher befestigt werden. Zwei USB-Anschlüsse stellen die Speichererweiterung durch externe Festplatten sicher. Alternativ kann auch ein optional erhältlicher USB-WiFi-Dongle angeschlossen werden, um den drahtlosen Netzwerkzugang zu ermöglichen.

Ansonsten steht eine 1-GBit-Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung. Um den Klang der Musik an den individuellen Hörergeschmack anzupassen, liefert der X30 ganze 17 Equalizer-Presets mit. Alternativ kann der Benutzer auch manuell an zehn Bändern den gewünschten Klang finden, wobei in Schritten von 0,5 Dezibel justiert wird.
 
 
Wie es mit Bedienbarkeit und Klang von Cocktail Audios Alleskönner aussieht, erfahren Sie in der aktuellen AUDIO TEST 07/2013, die ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop oder als E-Paper bei Pageplace, Onlinekiosk und Heftkaufen erhältlich ist. Sie können das Heft aber auchim Abo bestellen.
 

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum