Denon Netzwerk-AV-Receiver mit Dolby Atmos und DTS:X

4
18
Anzeige

Die Receiver-Modelle AVR-X4200W und AVR-X3200W der Spitzenklasse sollen Funktionsvielfalt mit bester Denon Klangqualität kombinieren. Bei beiden Receivern ist bereits Dolby Atmos integriert und beide sind für das Surround-Sound-Format DTS:X vorbereitet.

Für die Unterstützung dieses Formats muss laut Hersteller lediglich ein kostenloses Firmware-Update installiert werden, das noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll. Alle neuen AV-Receiver von Denon sind standardmäßig mit der neusten HDMI-Version mit Full 4K Ultra HD-Unterstützung und HDCP 2.2 ausgestattet, sodass alle HDMI-Eingänge als zukunftssicher gelten.
 
Im Vergleich zu den bereits erhältlichen Modellen der AVR-X Serie wartet der AVR-3200W mit noch mehr Funktionen und weiter verbesserter Audioqualität für anspruchsvolle Heimkinonutzer auf. Dank der Verstärkereinheit mit 180 Watt pro Kanal soll das neue Modell durch ein überragendes Heimkinoerlebnis sowie eine leistungsstarke und gleichzeitig detailreiche Musikwiedergabe überzeugen. Um die Wiedergabemöglichkeiten weiter zu verbessern, soll der AVR-X3200W mit einem Dolby Atmos-Decoder und einem Dolby Surround-Upmixer ausgestattet sein.
 
Mit Höhenlautsprechern oder besonders leicht installierbaren, nach oben gerichteten Lautsprechern lässt sich eine fesselnde mehrdimensionale Klangwelt schaffen. Außerdem soll das Gerät für DTS:X und den DTS Neutral:X-Upmixer vorbereitet sein, um eines der neuen 3D-Klangformate wiederzugeben oder um Audiosignale in einer zweiten Zone in einem anderen Raum wiederzugeben.

Mit dem 7.2-Kanal-Vorverstärkerausgang, dem RS232-Anschluss und den flexiblen Möglichkeiten zur Verstärkerzuweisung soll der AVR-X3200W allen Wünschen für benutzerdefinierte Installation, Mehrzonenwiedergabe und Heimautomation gerecht werden. Anspruchsvolle Benutzer werden auch die Raumakustikkorrektur Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ schätzen. Damit lässt sich der wiedergegebene Klang an den persönlichen Geschmack und an die Eigenheiten einzelner Räume anpassen.
 
Der AVR-X4200W entspricht in seinem Aufbau den Denon AV-Receivern der Referenzklasse, sowohl im Hinblick auf die Gehäusegröße als auch die Steuerelemente, die sich hinter der Blende auf der Vorderseite verbergen. Der Receiver unterstützt alle Funktionen des AVR-X3200W und soll gleichzeitig noch mehr Leistung mit 200 Watt bei allen sieben Kanälen mitbringen. Für die Verarbeitung der Audiosignale kommt die Denon eigene D.D.S.C.-HD-Technologie mit dem AL24 Processing Plus zum Einsatz. In Verbindung mit dem D/A-Wandlern für 192 kHz / 32 bit soll so ein ausgesprochen feines Klangbild entstehen. Dank der Verarbeitungsmöglichkeit für neun Kanäle, der elf Lautsprecheranschlüsse und der 13.2-Kanal-Vorverstärkeranschlüsse soll der AVR-X4200W extreme Flexibilität für Mehrraumanwendungen und die Zuweisung von Verstärkern bieten. Über ein kostenpflichtiges Update kann die gelobte Sound-Processing-Engine für Auro-3D nachgerüstet werden, die ein weiteres 3D-Klangerlebnis ermöglichen soll.
 
Beide Receiver sind mit dem Eco-Modus von Denon ausgestattet. Dieser reduziert den Energieverbrauch und zeigt bei Bedarf die Einsparungen über das Eco Meter auf dem Display an. Für die bequeme Steuerung aller Funktionen wird laut Hersteller eine neue Denon AVR Remote-App für iOS- und Android-Geräte veröffentlicht.
 
Der AVR-X4200W (UVP 1499 Euro) und der Denon AVR-X3200W (UVP 999 Euro) werden voraussichtlich ab September 2015 im Handel erhältlich sein. [mheller]

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Denon Netzwerk-AV-Receiver mit Dolby Atmos und DTS:X Na da ist dann wohl klar, warum der X4100 und der X5200 kein update auf DTS:X bekommen wird. Schade eigentlich für die early Adaptor.
  2. AW: Denon Netzwerk-AV-Receiver mit Dolby Atmos und DTS:X Lassen sich die HDMI Ein-/Ausgänge auf HDMI2.0a updaten? Vermutlich nicht, denn es braucht ja Gründe um neue Modelle in Zukunft schmackhaft zu machen!
  3. AW: Denon Netzwerk-AV-Receiver mit Dolby Atmos und DTS:X updaten geht schon wegen der anderen Hardware nicht!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum