DR-Technologie erneuert Naim-Endstufen

0
32
Anzeige

Der britische Hersteller Naim stellte auf der Münchner High-End-Messe seine neuen Endstufen vor. Die Modelle NAP 200, NAP 250, NAP 300 und NAP 500 erscheinen in Kürze mit Naim-eigenen, diskret aufgebauten Spannungsreglern und werden dementsprechend den Namenszusatz „DR“ (discrete regulators) tragen.

Laut Hersteller zeichnen sich die Spannungsregler, die in einem zweijährigen Entwicklungsprozess entstanden sind durch einen dreißigmal höheren Rauschabstand, schnelleres Ansprechen auf Laständerung und einen etwa zehnmal geringeren Wechselspannungsanteil aus. Im Gegensatz zum NAP 200 DR werden in den Endverstärkern NAP 250 DR, NAP 300 DR und NAP 500 DR mehrere DR-Module auf dem Mainboard verbaut. Die NAP 200 DR regelt über ein DR-Modul die Versorgungsspannung der Naim-Vorstufe.

Außerdem kommen in den Modellen NAP 250 DR, NAP 300 DR und NAP 500 DR leistungsfähige Ausgangstransistoren zum Einsatz. Die Transistoren sind aus nicht magnetisierbarem Material gefertigt, um Vibration die durch den starken Stromfluss in parallel liegenden Leitern entstehen können zu reduzieren. Kreamikplättchen zwischen Transistor und Kühlkörper isolieren die Bauteile elektrisch und sorgen so für eine Ableitung der Hitze. Die neuen Naim-Endstufen sind ab Juni im Handel erhätlich. Laut Hersteller kostet das Einsteigermodell NAO 200 DR 3 098 Euro.  [mheller]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum