Dynaudio: Neuer Technikchef kommt von Bang & Olufsen

0
15
Anzeige

Der neue technische Leiter bei Dynaudio kommt von Bang & Olufsen. Jan Abildgaard Pedersen gilt als Experte für digitale Signalverarbeitung und soll mit seiner Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Automobilherstellern die Kooperation zwischen Dynaudio und Volkswagen stärken.

Anzeige

Dynaudio hat einen neuen technischen Leiter. Den Posten des Chief Techical Officer beim dänischen Audio-Spezialisten begleitet mit Wirkung vom 1. Juli der Akustikingenieur Jan Abildgaard Pedersen. Der 45-Jährige arbeitete zuletzt als Senior Manager für die Bereiche Digitale Signalverarbeitung (DSP) und Akustische Technologien bei Bang & Olufsen.

Bei B&O war Pedersen sowohl in die Entwicklung der ABC Raumkorrektur als auch in die des ICEpower Class D Verstärkers eigebunden. Beide Technologien kommen in den aktuellen Hi-Fi-Produkten des Herstellers und in den Soundsystemen einiger Automobilhersteller zum Einsatz. Bei Dynaudio soll sich der Däne unter anderem wegen seiner Erfahrungen auf diesem Gebiet in die Kooperation mit dem Fahrzeughersteller Volkswagen eingebunden werden.
 
„Es ist elementar, dass man als Spezialist im High-End-Audiosegment Automotive fundiertes Wissen von Akustik und DSP-Technologie miteinander verbinden kann. Nur so kann man wirkliche Qualitätssprünge machen und Automobilhersteller sowie Endkunden zufriedenstellen“, erklärte Pedersen selbst die Philosophie, mit welcher er bei Dynaudio antreten möchte. Wilfried Ehrenholz, Gründer und Aufsichtsratsmitglied des Unternehmens freute sich über den Neuzugang: „Herr Pedersen wird uns technologisch weiter voranbringen.“[ps]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum