Grundig erneuert seinen Radio-Klassiker Heinzelmann

3
1955
© Grundig Intermedia GmbH
Anzeige

Außen Retro, innen Hightech: Das Heinzelmann-Radio legte 1945 den Grundstein für den Erfolg von Grundig. Anlässlich des 75. Firmenjubiläums stellt Grundig eine limitierte Neuauflage des Klassikers vor.

Getarnt als Spielzeug für Kinder verbreitete sich das Grundig-Radio nach dem Zweiten Weltkrieg heimlich wie ein Lauffeuer. 75 Jahre später feiert Grundig Firmenjubiläum und hat deshalb den Heinzelmann, mit dem alles begann, neu aufgelegt. Ab Mitte September ist die 75-Jahre-Edition des Heinzelmanns in einer limitierten Auflage von 5.000 Stück und drei Jahren Garantie zu einem Preis von 329,00 Euro im Handel erhältlich.

Not macht erfinderisch: Aufgrund der strengen Bewirtschaftungsvorschriften der Siegermächte durften Radiogeräte nicht frei verkauft werden – also tüftelte Max Grundig an einer Idee: Ein Radio ohne Röhren. Unter dem Namen Heinzelmann wurde es als Spielzeug deklariert und als Baukasten verkauft. Da Grundig das Verbot der Alliierten geschickt umging, konnte der Heinzelmann mit nur einem Kreis für Kurz-, Mittel- und Langwelle seinen Erfolgszug antreten.

Technische Details und Empfang

Optisch erinnert der neue Heinzelmann in der 75 Jahre Grundig-Edition an seinen Vorgänger: Retro, mit einem Echtholz-Gehäuse aus Walnuss. Das Innenleben ist dagegen dem technischen heutigen Standard angepasst, zusammenbauen muss man es auch nicht mehr selbst. Der Heinzelmann verfügt über einen 4-Zoll Hochleistungslautsprecher und 8 Watt RMS Ausgangsleistung für ein optimales Klangbild. Smart ist das Radio auch: Der digitale Soundprozessor optimiert den Klang zusätzlich, indem er das Zusammenspiel von Standort, Radio und Raumakustik miteinbezieht und das Klangerlebnis dementsprechend digital anpasst. Für noch intensiveren Sound und satte Bässe soll der integrierte Passivradiator sorgen.

Auch in Bezug auf den Empfang ist heutzutage einiges mehr möglich. Neben Radioempfang via FM, DAB+ und Internet lässt sich via Bluetooth Musik direkt vom Smartphone abspielen. Neu ist außerdem Spotify Connect, wodurch dem Nutzer direkt auf dem Gerät eine riesige Musikauswahl zur Verfügung steht. Der Heinzelmann von 2020 funktioniert auch als Radiowecker mit zwei einstellbaren Alarmen und der Sleep- und Snooze-Funktion. Die Bedienung erfolgt entweder direkt über ein 3,2″-Farbdisplay oder mit der mitgelieferten Fernbedienung.

Bildquelle:

  • grundig_heinzel: Grundig Intermedia GmbH

3 Kommentare im Forum

  1. Die Firma feiert kein Jubi, der Name lediglich. ich weiß jetzt gar nicht aus dem Stand, ob die Türken nur die TV Sparte/Namensrechte kauften oder auch andere Sparten wie Audio. Aber ein Monoradio für über 300€, da muss man schon Grundigfan sein!
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum