[IFA 2010] Sony macht seine Highend-Receiver 3-D-fähig

0
14
Anzeige

Berlin – Sony präsentiert auf der IFA zwei neue High-End-Receiver. Das Besondere: Der STR-DA3600ES und der STR-DA5600ES sind die ersten 3-D-fähigen Receiver des japanischen Herstellers.

Mit zwei neuen Receivern der ES-Klasse hält die 3-D-Technik jetzt auch Einzug im Receiver-Bereich von Sony. Der STR-DA3600ES und STR-DA5600ES knüpfen in puncto Soundqualität, großem Funktionsumfang und flexiblen Netzwerkoptionen an die Tradition ihrer Vorgänger an. 3-D macht sie fit für das Heimkino der Zukunft.
 
Unter den Bravia LCD-Fernsehern gibt es bereits elf 3-D-fähige Modelle, alle Blu-ray Player und Blu-ray Heimkino-Systeme von Sony können 3-D. Einzig bei den 3-D-Receivern war Sony mit dem STR-DN610 und STR-DH510 bislang lediglich im Einsteiger-Bereich vertreten. Zur IFA 2010 legt Sony nun 3-D-fähige Highend-Receiver nach: Der STR-DA3600ES und STR-DA5600ES verbinden flexible Vernetzungsfunktionen, Internetradio und 3-D Heimkino-Technologie. Als Bindeglied zwischen den günstigen Einsteigern und den Hochleistungs-Receivern stellt Sony zudem den STR-DN2010 vor.

Alle drei neuen Geräte verfügen über die gleichen Basisfunktionen: Dank HDMI 1.4 leitet der Receiver 3-D-Signale sogar ausgeschaltet an den Fernseher weiter. Zumindest ein zusätzliches Kabel können sich Heimkino-Fans in Zukunft sparen. Denn durch die neuste HDMI-Version ist zudem die Kommunikation zwischen Receiver und TV-Gerät keine Einbahnstraße mehr. Der Receiver kann ab sofort die Tonsignale des Fernsehers direkt verarbeiten. Der Umweg über ein zweites Kabel entfällt wegen des „Audio Return Channels“. Die optimale Einrichtung plus Soundcheck übernehmen alle Receiver selbständig per „Digital Cinema Auto Calibration“. Einmal in Betrieb, sind alle DLNA zertifizierten Heimkino-Geräte bereit für den Empfang von Audio- und Film-Dateien via Heimnetzwerk – inklusive Qualitätsverbesserung von Videos auf High Definition mit 1 080p Upscaling.

Der STR-DA5600ES liefert 120 Watt pro Kanal. Sechs HDMI Ein- und zwei Ausgänge, 3-D Fähigkeit und DLNA Zertifizierung gehören weiter zur Ausstattung. Das H.A.T.S. Feature (High quality digital Audio Transmission System) sorgt für die Abstimmung zwischen SA-CD Player und Receiver und erledigt die perfekte Synchronisation beider Geräte. Die neueste Auto-Kalibrierung DCAC-EX garantiert laut Sony auch in normalen Wohnzimmern echten Heimkino-Sound. Der Receiver unterstützt alle High Definition Audio Codecs – wie zum Beispiel Dolby Pro Logic IIz.

Der Receiver kann auch als DLNA Client zur Wiedergabe von Musik, Bildern, Videos oder Internetradio über das Heimnetzwerk verwendet werden. Videos gleich welcher Qualität rechnet er bei Bedarf auf HD-Qualität (1 080p) hoch. Selbst Signale vom Schallplattenspieler wandelt das Gerät in digitale Informationen um und gibt sie weiter. Wenn gewünscht über die „Second Room“-Funktion auch in andere Räume.

Der kleine Bruder, STR-DA3600ES, verfügt statt sechs über vier HDMI Eingänge und einen HDMI Ausgang. Statt 120 Watt bringt er es auf 100 Watt Leistung pro Kanal. Die 3-D-Funktionen und Netzwerkfähigkeiten sind die gleichen wie bei seinem größeren Markenkollegen.

Beim STR-DN2010hat Sony das Augenmerk auf ein besonderes Design gelegt. Der Mittelklasse Receiver passt optisch zu den aktuellen Blu-ray Playern von Sony. Die Parameter: 100 Watt Leistung, alle HDMI 1.4 Funktionen seiner beiden Brüder, vier HDMI Eingänge, ein Ausgang und 3-D. Zusätzlich kann der flexible DLNA Receiver auch auf ins Heimnetzwerk eingebunden werden. Als Client gibt er Audio und Video Dateien wieder und spielt zusätzlich Musik via Internetradio.

Die Geräte kommen im September/Oktober in den Fachhandel. Die Preise: STR-DN2010: 999 Euro (UVP), STR-DA3600ES: 1 299 Euro (UVP), STR-DA5600ES: 2 499 Euro (UVP). [mw]

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert