Linn: Kostenlosen Song downloaden und Kiko-Musiksystem gewinnen

0
13
Anzeige

Um die Weihnachtszeit etwas aufzulockern, bietet der Audio-Hersteller Linn ein besonderes Gewinnspiel an. Dafür müssen Teilnehmer lediglich einen Song kostenlos downloaden und eine kurze Rezession zu diesem schreiben. Als Preis winkt ein Kiko-Musiksystem.

In der Vorweihnachtszeit wartet der schottische Audio-Spezialist Linn mit einer besonderen Gewinnspiel-Aktion auf. Noch bis zum 24. Dezember können sich Interessierte dabei auf der Homepage des Unternehmens täglich jeweils einen Song aus dem Promo-Album „24 Bits of Christmas“ herunterladen – und zwar in 24-Bit-Studio-Master-Qualität. Der Clou dabei: Wer zusätzlich eine Rezension zu einem der Songs verfasst, hat die Chance auf einen attraktiven Gewinn.

Linn verlost unter den Teilnehmern an der Aktion ein Kiko-Musiksystem. Dazu müssen die Musikliebhaber einfach ihre Rezension eines der 24 Lieder des Promo-Albums auf der Facebook-Seite des Herstellers posten. Laut Linn ist es dabei ganz egal, ob diese nur ein paar Worte, einen Satz oder einen ganzen Absatz umfasst. Wichtig ist, dass der Hörer zum Ausdruck bringt, was ihn an dem gewählten Song besonders gefällt. Die Teilnahme an der Aktion ist bis zum 5. Januar 2014 0.00 Uhr möglich. Der Gewinner wird dann am 10. Januar bekannt gegeben. Das Kiko All-in-One-Audiosystem:

 
Bei Kiko handelt es sich um ein kompaktes Audiosystem, welches aus einem DSM Netzwerkstreamer mit integrierter 4-Kanal-Digitalendstufe samt Aktiv-Frequenzweiche für die zugehörigen 2-Wege-Lautsprecher besteht. Das Modell lässt sich sowohl aufrecht stehend als auch liegend aufstellen. Die Leistung der Anlage liegt bei 33 W (RMS) und die Lautsprecher decken einen Frequenzbereich von 66 Hz – 22 kHz ab.
 
Das Audiosystem ist in der Lage, alle gängigen Tonformate abzuspielen. Neben MP3, WMA und WAV können auch Musikdateien in den Formaten FLAC, AIFF, AAC, OGG und Apple Lossless wiedergegeben werden. Laut Linn lässt sich Kiko problemlos in bestehende Heimnetzwerke einbinden. Somit lassen sich beispielsweise die Audio-Inhalte von im Netzwerk befindlichen PCs, TVs, Blu-ray-Playern und Spielekonsolen mit dem System in hochwertiger Qualität wiedergeben.
 
Als Anschlüsse bietet der Streamer neben drei HDMI-Eingängen und einem -Ausgang einen Analog-Eingang für Audio und Video und einen Ethernet-Anschluss. An der Frontseite befinden sich zudem je ein Ein- und Ausgang für 3,5 mm Klinke. Um Kiko von jedem Punkt des Wohnzimmers aus bedienen zu können, steht eine spezielle Controll-App für Smartphone, Tablet oder PC zum Download bereit. [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum